Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Löffinger wollen vorne bleiben

Von
Löffingens Simon Weißenberger blickt auf die Partie in Stockach. Gegen den Hegauer FV traf der FCL-Leistungsträger zuletzt gleich zwei Mal. Foto: Gerold Bächle Foto: Schwarzwälder Bote

VfR Stockach – FC Löffingen (Samstag, 16 Uhr). Nach dem vierten Sieg in Folge reisen die Löffinger Spieler nach Stockach zum derzeitigen Tabellenvorletzten.

Trainer Jörg Klausmann ist stolz auf seine junge Truppe, aber er lässt sich nicht blenden vom zweiten Tabellenrang. Und Stockach misst er nicht an dessen Anfangsbilanz. Jörg Klausmann ist zu lange im Fußballgeschäft, um zu wissen, dass der hervorragende Saisonstart seines Team nur eine Momentaufnahme in einer langen Saison bedeutet. Das Osterholz-Stadion in Stockach kann für ein Gästeteam immer ein rutschiges Parkett sein. Aber der Löffinger Coach lobt auch die Vorzüge seines Teams. "Meine junge Mannschaft hat sich gefestigt und schon ein großes Selbstvertrauen erarbeitet. Personell konnte ich bisher aus dem Vollen schöpfen. So wird unser Stürmer Marco Kopp nach seiner Gelb-Rot-Sperre auch wieder im Kader sein. Seine Schnelligkeit ist wichtig für unsere Strategie", zeigt es Jörg Klausmann auf."

Ebenso wird Marco Bürer, der gegen den Hegauer FV nach längerer Pause sein Comeback feierte, weitere Schritte nach vorne machen. Jörg Klausmann weiter: "Ich hoffe auch, dass Simon Weißenberger nach seinen zwei Toren gegen den Hegauer FV mit großem Selbstvertrauen auflaufen wird und unser Torhüter Raphael Albert erneut so eine Top-Leistung wie vor einer Woche zeigt."

Kleine Fragezeichen stehen allerdings noch in Stockach hinter den Einsätzen von Benny Gaudig, Lars Sulzmann und auch Florian Isele.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.