Torjäger Pietro Fiorenza wechselt von Albstadt nach Straßberg. Foto: Kara

Erst in einer Woche steigen die Fußballer FC 07 Albstadt in die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte in der Landesliga Staffel IV ein. In Sachen Personal laufen bei den Nullsiebenern aber bereits die Planungen für die neue Spielzeit im Sommer.

Verlassen hat den Traditionsklub in der Winterpause Angreifer Kevin Schneider, der zum A2-Ligisten FC Grosselfingen gewechselt ist. Einziger Neuzugang der Blau-Weißen ist Urtan Aliaj. Den 20-Jährigen, der zuletzt in der Bezirksliga Hochrhein für den FC Tiengen spielte, zog es aus Studiengründen nach Albstadt, wo der zweikampfstarke Defensivspieler nun auch fußballerisch bei den Nullsiebenern eine neue Heimat finden will.

Aliaj wird dann auch am Trainingsauftakt am 15. Februar mit von der Partie, wenn sich die Nullsiebener dann auf die letzten beiden Vorrundenspiele am 5. März gegen den SV Heinstetten sowie am 12. März bei Schlusslicht SV Weingarten vorbereiten. Mit 27 Punkten hat sich das Team von FC-Trainer Alexander Eberhart vorzeitig für die Meisterrunde qualifiziert. Angesichts von 16 beziehungsweise 15 Punkten Rückstand auf das Führungsduo FV Biberach und FV Olympia Laupheim sind die Chancen auf einen Aufstieg in die Verbandsliga nur noch theoretischer Natur.

Erfahrenes Duo kommt im Sommer

Deshalb richten die Verantwortlichen des FC 07 Albstadt um den geschäftsführenden Vorsitzenden Jürgen Pfaff den Blick auch auf die kommende Runde. Deshalb sicherten sich die Nullsiebener für neue Saison die Dienste von Dominik Bentele und Pascal Seil, die derzeit noch in Diensten des Staffel-III-Landesligisten SG Empfingen stehen. Der 30-jährige Bentele kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken. Im Nachwuchsbereich spielte der Mittelfeldakteur in der U17 und U19 des SC Freiburg und wurde in dieser Zeit auch in die U17-Nationalmannschaft berufen, für die er zwei Spiele bestritt. Weitere Stationen Benteles waren der SSV Reutlingen in der Regionalliga Süd, der VfR Aalen in der 3. Liga, die SG Sonnenhof Großaspach in der Regionalliga Süd, der SC Pfullendorf in der Regionalliga Südwest, der TSV Berg in der Verbandsliga Württemberg, der FV Ravensburg in der Oberliga Baden-Württemberg sowie der FC Holzhausen in der Verbandsliga Württemberg, ehe er zur aktuellen Saison zu SG Empfingen wechselte.

Ein "Urgestein" verlässt die Blau-Weißen

In Holzhausen spielte Bentele zusammen mit dem zweiten Albstädter Neuzugang aus Empfingen, Pascal Seil. Der 23-jährige Böblinger spielte im Nachwuchs des SSV Reutlingen, der Stuttgarter Kickers und des SGV Freiberg, für den der offensive Mittelfeldspieler auch in der Oberliga zum Einsatz kam. Es folgte der Wechsel zu den Verbandsligisten VfL Nagold und FC Holzhausen, ehe Seil nach Empfingen wechselte.

Verzichten müssen die Nullsiebener in der neuen Spielzeit allerdings auf ihren Torjäger Pietro Fiorenza. Der 31-jährige Stürmer, der seit seiner Jugend bis auf eine Saison beim FC Onstmettingen spielt, und über 400 Spiele für den FC 07 bestritt sowie zahlreiche Treffer erzielte, wird dann für den Landesligakonkurrenten TSV Straßberg auf Torejagd gehen. Dort wird der Angreifer neben dem künftigen Straßberger Spielertrainer Stefan Bach mit Torhüter Christopher Kleiner sowie Mittelfeldspieler und Co-Trainer Marc-Philipp Kleiner auch auf ehemalige Teamkollegen aus Albstädter Verbandsligatagen treffen.