Bubacarr Sanyang ist zurück aus dem „Ruhestand“ – als Medizinmann, Torwattrainer und zweiter Torhüter. Foto: Kraushaar

Platz vier gegen Platz zwei – viel mehr Verfolgerduell als SV Seedorf gegen VfL Nagold am Samstag um 15.30 Uhr geht aktuell in der Landesliga Staffel 3 nicht.

Für den nach zehn Spielen immer noch ungeschlagenen VfL Nagold eine echte Nagelprobe, denn in Seedorf hängen die Trauben hoch. Das mussten zuvor schon der SV Croatia Reutlingen (5:0) und der SC 04 Tuttlingen (1:0) erfahren, dazu waren die Seedorfer beim SV Wittendorf und beim TSV Ehningen (jeweils mit 3:1) erfolgreich. Zwölf Punkte aus den letzten vier Spielen: „Keine Frage, unser Gegner hat einen Lauf, aber den Chancen nach hätte der TSV Ehingen gewinnen müssen“, sagte Armin Redzepagic über das letzte Spiel.

„Buba“ ist wieder da

Beim VfL freut man sich über die spielerisch gute Leistung beim 1:0-Sieg gegen den TSV Ofterdingen. Bei dem war Bubacarr Sanyang nicht nur als Ersatztorhüter aufgetaucht, er nahm auch als Torwarttrainer die neue Nummer eins, Laurent Bajraktari, unter seine Fittiche. Und das durchaus emotional, denn obwohl Bajraktari zu null gespielt hatte, gab es nach dem Abpfiff zwischen den beiden viel zu bereden.

„Buba“ war von den Verantwortlichen aus seinem „Ruhestand“ geholt worden, nachdem sich die Wege von VfL Nagold und Andre Maidel nach nur wenigen Monaten letzte Woche getrennt hatten. Maidel war nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Joel Mogler im Spiel gegen die YB Reutlingen im Tor gestanden, gegen die SF Gechingen erhielt jedoch Laurent Bajraktari den Vorzug. „Wir wollen unserem jungen Torhüter eine Chance geben und ihn an die Landesliga heranführen“, erklärte der Nagolder Coach.

War es die Rückversetzung oder die Art der Kommunikation – irgendetwas ist bei Maidel, der als zweiter Torhüter und Torwarttrainer geholt wurde – schlecht angekommen. „Er hat ein gutes Torwarttraining gemacht“, so Armin Redzepagic, dennoch hat der Neubulacher kurzerhand seinen Platz in Nagold zur Verfügung gestellt.

Laurent Bajraktari zwischen den Pfosten

In der Notsituation zauberte man beim VfL Bubacarr Sanyang wieder auf die Bühne. Keine Frage: Der 19-jährige Laurent Bajraktari kann auch von dem erfahrenen „Buba“ viel lernen. In Seedorf steht Bajraktari auf jeden Fall vor einer echten Bewährungsprobe, aber auch im Feld dürfte Armin Redzepagic an der zuletzt geübten Rotation festhalten. Gegen Ofterdingen waren überraschend Jürgen Schechinger, Tobias Essig und Özhan Berk vorne im 4-3-3 System aufgetaucht, aber keiner konnte sich über einen Treffer freuen.

Laurenziu Biemel meldet sich krank ab

Matthias Rauser, Jan Beifuß und Christos Thomaidis kamen im Verlauf der Partie – und in Seedorf von Beginn an? Armin Redzepagic hat Rauser, Beifuß und Nico Graf beim Spiel der zweiten Mannschaft beim 1. FC Altburg (2:2) unter die Lupe genommen. Gepaart mit den Trainingseindrücken will er für Seedorf die richtigen Schlüsse ziehen. Schwer wiegt, dass sich Laurenziu Biemel krank abmelden musste, und dass hinter dem Einsatz von Perparim Halimi wegen einer Knieprellung ein dickes Fragezeichen steht. „Unter Umständen müssen wir da mit einem Punkt zufrieden sein“, unterstreicht Redzepagic die Wichtigkeit dieser beiden.

Spannung vor Aufstellung

Admir Osmicic, Nick Schweizer, Tastan Burak, Fabian Mücke und Frederic Fleischle erscheinen derzeit gesetzt. Und Serach von Northeim und Nico Graf kehren zumindest wieder auf die Bank zurück. Auf die Besetzung in Seedorf darf man jedenfalls gespannt sein.