Eine 2:5-Heimniederlage kassierte Trillfingen gegen Eschach. Foto: Kara

Keine Punkte gab es für den TSV Trillfingen bei der Heimpremiere der neuen Saison: Mit 2:5 (1:3) mussten sich die Wollensack-Kicker dem TSV Eschach beugen.

Weiterhin ersatzgeschwächt ging der TSV Trillfingen in die Begegnung. Die Gäste aus Eschach erwischten einen guten Start und gingen bereits in der neunten Minute durch einen Treffer von Niklas Rummler nach einem Steckpass von Max Bröhm mit 1:0 in Führung. Vier Minuten später landete auf der Gegenseite der Schuss von Trillfingens Spielertrainer Dennis Söll an der Querlatte.

Weiterhin ging es ständig hin und her und in der 19. Minute bediente Rummler 40 Meter vor dem gegnerischen Kasten Bröhm, der mit seinem Tempodribbling auf und davon zog und auf 2:0 einstellte. Im direkten Gegenzug meldete sich auch die Trillfinger Offensive wieder zu Wort, den Distanzschuss von Joey-Leon Gerlach klärte Eschachs Torhüter Maik Strobel zur Ecke.

Eschacher waren effektivere und bessere Mannschaft

Trillfingen war ebenfalls gefährlich, doch es traf erneut Bröhm, der zusammen mit seinem kongenialen Partner Rummler auch beim dritten Treffer die gegnerische Hintermannschaft alt aussehen ließ. Rummler bediente Bröhm, der sein Solo über den halben Platz veredelte. Kurz vor dem Seitenwechsel meldete sich Trillfingen, bei denen zur Pause mit Daniel Dürr für Nick Stehle eine frische Kraft kam, mit dem 1:3-Anschlusstreffer zurück. Nach einem Eckball von der linken Seite schraubte sich Trillfingens Gerlach am Höchsten und war per Kopf zur Stelle.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs sah es so aus, als sollten die Hausherren ihre Aufholjagd starten, Kai Krause stellte mit einem verwandelten Handelfmeter auf 2:3 ein. Doch die Eschacher waren an diesem Tag die effektivere und bessere Mannschaft. Auch beim vierten Treffer hatte der herausragende Rummler erneut seine Aktien. Erst scheiterte dieser bei seinem Abschluss am aufmerksamen Trillfinger Schlussmann Niklas Krause, doch den Nachschuss chippte Sören Hirschle über Krause drüber und stellte damit vorentscheidend auf 4:2 für seine Elf ein. Der TSV Trillfingen setzte in der Schlussviertelstunde seines ersten Saisonheimspiels noch einmal alles auf eine Karte und agierte wesentlich offensiver. Viel Räume für die Gäste waren die logische Konsequenz, so dass die Eschacher zahlreiche Konter fuhren, von denen einer in der 75. Minute sauber ausgespielt wurde.

Mit einem Pass aus der Drehung passte Marvin Schwendemann direkt in den Lauf des kurz zuvor eingewechselten Mitspieler Sebastian Sprengers, der mit seiner ersten Ballaktion überhaupt in dieser Begegnung für den 5:2-Endstand aus Eschacher Sicht sorgte.TSV Trillfingen: N. Krause; R. Kolb, Wütz, L. Kolb, N. Stehle (46. Dürr)), Söll (72. Seifer), K. Krause (75. Schmid), Bogenschütz, Gerlach,, Wentsch, Heller.

Tore: 0:1 Niklas Rummler (9.), 0:2, 0:3 Max Bröhm (19./27.), 1:3 Joey-Leon Gerlach (38), 2:3 Kai Krause (58.), 2:4 Sören Hirschle (69.), 2:5 Sebastian Sprenger (75.).

Zuschauer: 90.