Dennis Rothkranz und der SV Seedorf müssen alles daransetzen, um gegen die Young Boys nicht leer auszugehen. Foto: Bernd Müller

Nach zwei Niederlagen in Folge möchte der SV Seedorf zurück in die Erfolgsspur.

LANDESLIGA – SV Seedorf – Young Boys Reutlingen (Sonntag, 15 Uhr). Das wird allerdings alles andere als ein Selbstläufer. Denn mit den Young Boys Reutlingen kreuzt eine Spitzenmannschaft in Seedorf auf. Die Gäste gehören zum Kreis der Meisterschaftsanwärter und so eng wie es in der Spitzengruppe zugeht, dürfen sich auch die Young Boys keine Einbußen erlauben.

Das könnte den Gastgebern entgegenkommen, denn die Ambitionen des SV Seedorf konzentrieren sich auf eine sichere Position im Mittelfeld. Das reicht von Rang sechs (VfB Bösingen) bis zu Platz zwölf (Croatia Reutlingen).

Gäste drängen in die Spitze

Diese sieben Mannschaften trennen lediglich drei Punkte. Auch damit wird deutlich, bei einer Niederlage könnte der SVS um einige Positionen abrutschen. Nachdem es die „sichere Punkte-Bank“ für den SV Seedorf in Nehren nicht mehr gibt, die Mannschaft des Trainerduos Jonas Baumgartner und Marc Agyemang müsse somit daheim drei Punkte einfahren, egal, wer der Gegner ist. „Unsere Marschroute ist klar, wir brauchen 100 Prozent und in unserem Wohnzimmer wollen wir nach unseren Regeln spielen“, macht der SVS-Spielertrainer klar.

Wieder in die Spur finden

Auch wenn sich der SV Seedorf gegen den VfL Nagold die erste Heimniederlage einfing, kann die Defensive um die Abwehrroutiniers Marco Lenz und Yannik Scheck darauf verweisen, dass man mit nur drei Gegentoren ein solides Bollwerk aufzubieten hat. „Wir haben Respekt vor den Young Boys, dennoch muss es uns gelingen, wieder in die Spur zu finden“, so Marc Agyemang. Der gestand auch ein, dass „die Leistung zuletzt nicht so gut war“, man das eigentliche Potenzial nicht abgerufen habe.

Immer wieder betonen die SVS-Trainer Agyemang und Baumgartner, „wir müssen 100 Prozent abrufen und an die Leistungsgrenze gehen, sonst wird es nicht reichen.“ In Nehren bestätigte sich das, „da die Basics fehlten“. Daher vertrauen die beiden Coaches, dass ihre Mannschaft daraus schnell lernt und nun gegen die Young Boys ihr wahren Gesicht zeigt.

Offensivspieler Jonas Haag fällt beim SV Seedorf aus

Allerdings kommt erschwerend für den SV Seedorf hinzu, dass Offensivakteur Jonas Haag am Sonntag nicht zur Verfügung steht. „Das ist die Chance für andere, um sich zu beweisen. Wir müssen als Mannschaft enger zusammenrücken“, so Marc Agyemang.