Ihren fünften Sieg in Folge durften die Albstädter Spieler bejubeln. 2:0 hieß es im Nachholspiel beim FC Mengen. Foto: Kara

Der Lauf der Nullsiebener in der Landesliga Staffel IV hält an. Den fünften Sieg in Folge feierten die Blau-Weißen im Nachholspiel beim FC Mengen, dank zweier verwandelter Elfmeter von Denis Mazrekaj und Denis Banda.

FC Mengen – FC 07 Albstadt 0:2 (0:0).Albstadts Spielertrainer Samed Akbaba musste neben seinem beruflich verhinderten Spielertrainerkollegen Armin Hotz auch auf Nicolas Gil Rodriguez (muskuläre Probleme) und Tamer Matur verzichten. Für das Trio rückten Lewin Moser, Marcello Anicito und Filip Bradara in die Startelf.

Im ersten Durchgang sind hochkarätige Chancen Mangelware

Die Zuschauer im Mengener Ablachstadion sahen eine abwechslungsreiche Partie, die in der ersten Viertelstunde ausgeglichen verlief. Danach übernahmen die Gäste aus Albstadt immer mehr die Initiative und erarbeiteten sich spielerische Vorteile. Da aber zumeist der letzte Pass nicht ankam, blieben hochkarätige Chancen im ersten Durchgang Mangelware.

Banda scheitert mit seinem Alleingang an Keeper Frank

Die erste gute Gelegenheit hatten die Nullsiebener in der 18. Minute, als Denis Banda einen Fehlpass der Hausherren nutzte und alleine aufs Mengener Gehäuse zulief. Er scheiterte allerdings an Keeper Niklas Frank. Mengen hatte seine beste Gelegenheit nach 35 Minuten, als Max Schuler nach einer Flanke frei zum Abschluss kam, das Leder aber knapp über das Albstädter Gehäuse setzte.

Torlos geht es in die Halbzeitpause

Kurz vor der Pause noch eine gute Möglichkeit für Albstadt: Doch Torjäger Denis Mazrekaj köpfte den Ball nach einer Hereingabe von Samed Güngör über den Kasten, und so ging es torlos in die Halbzeitpause.

Mazrekaj und Banda treffen jeweils vom Punkt

Dies sollte sich aber nach dem Seitenwechsel ändern. Albstadt kam druckvoll aus der Kabine und drängte auf die 1:0-Führung, die nach fiel: Urtan Aliaj spielte einen feinen Pass in die Schnittstelle der Mengener Abwehr auf Denis Banda, der Torhüter Frank umspielte und gelegt wurde. Schiedsrichter Kadir Yagci zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mazrekaj sicher. Vier Minuten später war es erneut Banda, der im Strafraum gefoult wurde, diesmal von Kevin Hartl, und wieder gab es Elfmeter. Diesmal trat der Gefoulte selbst an und verwandelte zum 2:0 (57.) für die Gäste.

Nullsiebener agieren mit der Führung im Rücken souverän

Mit der Führung im Rücken agierten die Nullsiebener in der Folge souverän, ließen den gut mitspielenden Hausherren kaum Chancen zu – die beste Möglichkeit, einen Schuss von Hartl, parierte Torhüter Chris Leitenberger stark – und erspielten sich selbst weitere gute Gelegenheiten. So strich ein Schuss von Marcello Anicito nur knapp vorbei (62.), wenig später zwang er mit einem weiteren guten Abschluss Mengens Torhüter Frank zu einer Glanzparade (72.), und in der 83. Minute hatte Mazrekaj das 3:0 für Albstadt auf dem Fuß, schoss aber direkt Frank in die Arme, und so blieb es am Ende beim 2:0-Auswärtserfolg. FC 07 Albstadt: Leitenberger; Akaba, Güngör (83. Villing), Mazrekaj (90.+1 Schneider), Banda, Anicito (75. Altinsoy), Bradara, An. Hotz, Moser, Aliaj (87. Crincoli), Cetin. Tore: 0:1 Denis Mazrekaj (53./Foulelfmeter, 0:2 Denis Banda (57./Foulelfmeter.). Schiedsrichter: Kadir Yagci (Seitingen-Oberflacht). Zuschauer: 250.