Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball-Länderspiele Diese Spieler des VfB Stuttgart sind auf Reisen

Von
William Kvist (rechts oben), Odisseas Vlachodimos (rechts unten), Alexandru Maxim (links unten), Antonio Rüdiger (links oben) und Co. im Nationalmannschaftseinsatz: In unserer Bildergalerie zeigen wir, welche Profis des VfB Stuttgart derzeit für ihre Heimatländer auf Reisen sind. Foto: dpa/Pressefoto Baumann/SIR (Montage)

Stuttgart - Den deutschen Bundestrainer Joachim Löw hat in den vergangenen Tagen eine Flut an Absagen für die beiden DFB-Länderspiele gegen Irland und in Schweden erreicht - ein Akteur des VfB Stuttgart konnte davon allerdings nicht profitieren. Die gestandenen deutschen Spieler in Reihen des VfB - etwa Christian GentnerDaniel Schwaab, Cacau und der aktuell verletzte Sven Ulreich - spielen in Löws Planungen weiter keine Rolle.

Immerhin hat es Innenverteidiger Antonio Rüdiger erneut zur deutschen U21 geschafft. Der 24-fache Bundesligaspieler gehört zum Kader gegen Montenegro und die Färöer-Inseln.

Zudem sind acht VfB-Profis für A-Nationalteams anderer Länder nominiert worden. Sie fehlen nun vorerst bei den Trainingseinheiten von Coach Thomas Schneider in Bad Cannstatt.

Der VfB Stuttgart bekommt es in der Bundesliga als nächstes mit dem Hamburger SV zu tun. Die Partie des 9. Spieltags wird am Sonntag, 20. Oktober, um 15.30 Uhr angepfiffen. Zuletzt hatte der VfB in der Mercedes-Benz-Arena gegen Werder Bremen 1:1 gespielt und war danach zum Feiern aufs Cannstatter Volksfest gegangen.

Wir zeigen, welche Nationalspieler des VfB Stuttgart in den kommenden Tagen für ihre Heimatländer am Ball sind - klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.