Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Kickers Lauterbach sind zurück in der Bezirksliga

Von
Was für ein Tag für die Kickers Lauterbach. Foto: Jürgen Schleeh

Mit einem 4:1-Heimerfolg gegen den FC Hardt machte die Mannschaft von Trainer Michael Wildermann die Meisterschaft in der Kreisliga A 1 klar, damit sorgte der Coach nicht nur für die Rückkehr der Kickers in die Bezirksliga ("Da gehört die Mannschaft hin, sie hat das Potenzial"), mit dem erneuten Titelgewinn erfüllt Michael Wildermann eine erfolgreiche Mission zum Abschied von den Kickers Lauterbach.

Vor 250 Zuschauern begann die Partie rasant. Die Gastgeber drückten aufs Tempo, suchten die frühe Führung. Chancen waren da. Nach drei Minuten hätten die Kickers durchaus 2:0 0der gar 3:0 führen können. Es fehlte jedoch noch an der Präzision. Doch auch der FC Hardt versteckte sich nicht, kam in der 9. Minute zu einem Pfostentreffer.

Hier gibt es unser Video:

Nachdem die Kickers Lauterbach weitere Möglichkeiten durch Yannick Broghammer, Fabio Pfeifhofer und Tobias Müller ungenutzt ließen, stand es nach gut einer halben Stunde 0:1. Marc Haberstroh traf zur Führung der Gäste. Doch die Kickers zeigten sich davon unbeeindruckt. Innerhalb von drei Minuten wurde die Partie gedreht. Fabio Pfeifhofer glich zum 1:1 (35.) aus und Dennis Rothkranz schoss sein Team mit 2:1 (37.) in Front. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichter Horst Schulz aus dem Kreis Böblingen sorgte Joshua Broghammer mit dem 3:1 für die Vorentscheidung.

Mit dem 4:1 durch Dennis Rothkranz nach knapp einer Stunde konnten die Fans und Zuschauer der Kickers Lauterbach sich auf die Meisterfeier einstimmen. Der FC Hardt bemühte sich um eine Resultatsverbesserung, doch die Abwehr der Kickers hatte das Geschehen unter Kontrolle, ließ nichts mehr anbrennen.

Nachdem Schlusspfiff herrschte Partytime auf und neben dem Kunstrasenplatz, ließen sich die Kickers von ihren Fans feiern und das Meisterteam feierte seine Fans.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.