Kickers-Coach Ramon Gehrmann kann wieder voll arbeiten. Foto: Eibner Foto: Schwarzwälder Bote

In der Oberliga Baden-Württemberg wollen die Stuttgarter Kickers nun doch über eine Klage ihre Aufstiegschance in die Regionalliga erzwingen.

(me). Während Spitzenreiter SGV Freiberg noch entsprechende Schritte prüft, haben mittlerweile die Stuttgarter Kickers gegen die Entscheidung, die Oberligasaison 2020/21 ohne einen Aufsteiger zu beenden, beim Landgericht Stuttgart einen Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung gestellt. Einen ähnlichen Weg bestreitet Eintracht Trier, der Tabellenführer der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, Gruppe Nord. Bereits seit Mitte März trainieren die Kickers wieder. Zunächst ohne Körperkontakt nun wieder normal. Drei Einheiten und ein Coronatest stehen pro Woche an. Wovon die Stuttgarter Liga-Konkurrenten nur träumen, ist auf dem Degerloch Realität. Vor dem WFV-Pokalhalbfinale am 18. Mai gegen die TSG Balingen bestritten die Kickers am Wochenende Testspiele gegen die U19 des VfB Stuttgart (2:1) und gegen Regionalliga-Sitzenreiter Viktoria Aschaffenburg (3:0).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: