Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Kantersieg für SV Villingendorf

Von
Vincent Krüger (rechts) und der SV Villingendorf agierten gegen die FSV Schwenningen äußerst effektiv und kamen zu einem 6:0-Heimerfolg. Foto: Müller

SV Villingendorf – FSV Schwenningen 6:0 (2:0). Der Tabellenzweite SV Villingendorf bleibt weiter in der Erfolgsspur. Das 6:0 gegen den Aufsteiger FSV Schwenningen war nun der siebte Sieg in Folge

Der SV Villingendorf hat sich auch von der FSV Schwenningen nicht stoppen lassen. Der Tabellenzweite gewann nach einer holprigen Anfangsphase deutlich mit 6:0, konnte dadurch den Vorsprung auf Tabellenführer SpVgg Trossingen auf vier Punkte verkürzen.

Für die FSV Schwenningen, die nur in den ersten 20 Minuten ein ebenbürtiger Gegner war, war diese Niederlage die erste, nachdem sie zuletzt drei Spiele ohne Niederlage geblieben sind.

Die ersatzgeschwächten Gäste gingen zunächst selbstbewusst zu Werke, zeigten dabei, dass sie technisch guten Fußball spielen können. Nachdem FSV-Torhüter Samir Smakovic schon nach drei Minuten nach einer Flanke von Marc Weindinger den Schuss von Vincent Krüger bravourös abwehren konnte, kombinierten sie sich danach mit guten Kombinationen in den SVV Strafraum. Doch die Defensivabteilung stand gut, hatte aber nach 19 Minuten Glück. Dabei traf FSV-Kapitän Michail Tsamourlidis mit einem Freistoß nur die Latte.

Dies war dann nun auch der Weckruf für die Hausherren, die fortan ihre Offensivbemühungen verstärkten, das Aufbauspiel des Gegners energisch unterbanden. In der 26. Minute war es dann soweit, als Christian Höllerich nach einem Eckball von Marc Müller per Kopf zum 1:0 traf. Sieben Minuten später traf Vincent Krüger mit einer Direktabnahme aus 20 Metern zum 2:0.

Nachdem Dogukan Albayrak (36.) aus der Distanz das Ziel knapp verfehlt hatte, gerieten sie danach stark unter Druck. Dabei rückte der Gästetorhüter in den Mittelpunkt, verhinderte innerhalb von fünf Minuten weitere Treffer des SVV. Zunächst parierte er einen Kopfball von Krüger (40.). Danach verhinderte er mit einer Glanztat gegen Höllerich (43.) den dritten Treffer, bevor er eine Minute später gegen Krüger mit einem Reflex den Einschlag verhinderte.

Auch nach dem Seitenwechsel ließ Villingendorf nicht nach, stresste den Gegner mit aggressivem Pressing. So dominierte die Gastgeber nach Belieben, verpassten zunächst durch Nico Müller, der von Weindinger präzise bedient worden war, den dritten Treffer. Nach dem Krüger wenig später an Smakovic scheiterte, zeigte der gute Schiedsrichter Jan Huber nach einem Foulspiel von Dejan Ovuka an Denis Kimmich im Strafraum auf den Punkt. Der gefoulte schnappte sich das Spielgerät selbst, traf zum 3:0.

Doch der SVV war noch nicht satt, spielte weiter nach vorn und wurde dafür belohnt. Nach einem Eckball der Gäste konterte der SV, doch Kimmich scheiterte am Gästetorhüter. Nur einer Zeigerumdrehung später erzielte Krüger nach einem Freistoß von Patrick Frey unbehelligt von der FSV-Abwehr per Kopf auf 4:0. Weitere drei Minuten später traf Nico Müller, der weite Wege ging, zum 5:0.

Trotz des Rückstands und einer "Ampelkarte" gegen Dejan Ovuka nach 70 Minuten, gaben die Gäste nicht auf, doch der agile Chahid Moutassime scheiterte an Torhüter Florian Harter, der einen insgesamt ruhigen Nachmittag verbrachte. Als auch Ömer Bulut in der 75. Minute bei einer guten Torchance den Ehrentreffer für die Gäste verpasst hatte, machte der eingewechselte Florian Ehnis in der Schlussminute das halbe Dutzend voll.

SV Villingendorf: Florian Harter – Patrick Hezel, Nicolai Brucker, Patrick Frey (64. Florian Ehnis), Marc Weindinger, Christian Höllerich (64. Sebastian Kopp), Sebastian Mauch (70. Hannes Müller), Marc Müller (77. Aaron Weisser), Nico Müller, Vincent Krüger, Denis Kimmich.

FSV Schwenningen: Samir Smakovic – Michail Tsamourlidis Turhan Erkem, Dejan Ovuka, Arbnor Fejzulahu (55. Nico Anders), Petar Cailic (61. Levente Panczi), Marco Christilli, John Villan (40. Ahmet Arslan, 46. Armido Scopiello), Dogukan Albayrak, Ömer Bulut, Chahid Moutassime.  

Tore: 1:0 (26.) Denis Kimmich, 2:0 (32.) Vincent Krüger, 3:0 (55.) Denis Kimmich (Elfmeter), 4:0 (61.) Vincent Krüger, 5:0 (64.) Nico Müller, 6:0 (90.) Florian Ehnis

Schiedsrichter: Jan Huber (SRG Böblingen).

Gelbe Karten: 1/3. - Gelb-Rote Karte: Dejan Ovuka (70./FSV).

Zuschauer: 150

Ergebnisse vom 17. Spieltag

SGM Bösingen II/Beffendorf - Villingendorf3:2
SpVgg Trossingen - SV Bubsheim3:0
FSV Schwenningen - Spvgg Bochingen4:1
SV Gosheim - FV 08 Rottweil3:2
SV Renquishausen - SGM Schramberg/Sulgen4:3
SGM Deißlingen/Lauffen - SV Winzeln1:0
FV Kickers Lauterbach - SC Wellendingen1:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. SpVgg Trossingen16  52:14 38  43
2. Villingendorf16  66:22 44  40
3. SV Gosheim15  39:40 -1  30
4. SV Winzeln15  32:20 12  28
5. FV Kickers Lauterbach14  36:27 9  27
6. Spvgg Bochingen15  37:32 5  25
7. SGM Bösingen II/Beffendorf16  28:23 5  25
8. SV Zimmern II15  36:39 -3  22
9. FSV Schwenningen16  30:38 -8  22
10. SGM Schramberg/Sulgen16  37:50 -13  16
11. SGM Deißlingen/Lauffen16  28:40 -12  15
12. SC Wellendingen16  25:32 -7  11
13. FV 08 Rottweil15  23:43 -20  11
14. SV Renquishausen16  23:53 -30  9
15. SV Bubsheim15  17:36 -19  8

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.