Nachdem die Junioren des FC Villingen die Kleinfeldfeldmeisterschaft mit 78:3 Toren unbesiegt gewonnen hatten, nahmen sie an zwei Turnieren teil. Beim 17. Intersport-Micki-Sport-Cup in Rottenburg besiegten sie im Finale den Gastgeber mit 2:0. Sie holten somit den begehrten Wanderpokal nach Villingen. Auch beim Sparkassen-Jugendcup in Ettenheim feierten die Nullachter den Turniersieg – und dies mit insgesamt 29:0 Toren. Klar, dass die Trainer Tobias Leber, Ibo Usluy und Vadim Forat stolz auf ihre Schützlinge sind. Foto: Schaller