Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Jake Hirst setzt TSG Balingen schachmatt

Von
Regionalliga in der Balinger Bizerba Arena. Foto: Kara

TSG Balingen – FC Gießen 0:1 (0:0). Das war der bislang schwächste Aufritt der Saison: Die Balinger Kicker verlieren die Partie, die keinen Sieger verdient hat, gegen Aufsteiger Gießen und bleiben so auch nach sieben Spieltagen in der Regionalliga Südwest weiter ohne Sieg.

Das Bild nach dem Schlusspfiff in der Bizerba-Arena sprach Bände: Während die Gießener Spieler ausgelassen den zweiten Saisonsieg mit ihren sechs mitgereisten Fans feierten, lagen die Balinger Akteure entkräftet und frustriert auf dem Rasen. Auch im siebten Saisonspiel war ihnen nicht der erhoffte Sieg und der damit verbundene Befreiungsschlag gelungen.

Auf der Gegenseite verlängerte Marc Pettenkofer eine Flanke von Sascha Eisele per Kopf; FC-Keeper Frederic Löhe fing das Leder – und ließ es wieder fallen; aber kein Balinger Spieler war zur Stelle, um abzustauben. Dennoch waren die Gastgeber jetzt besser im Spiel: Nach einer Ecke von Epstein kam Schmitz am zweiten Pfosten zum Kopfball, das Leder strich aber knapp drüber (58.). Zwei Minuten später flankte Kaan Akkaya flankte von links; das Leder landete bei Pettenkofer, der ihn aus spitzen Winkel direkt nahm; der Ball wurde zu einer Bogenlampe, die sich gefährlich senkte; aber Keeper Löhe lenkte den Ball noch über die Latte.

Hier gibt es unseren Liveticker zum Nachlesen

Kraft- saft, und ideenlos war der Auftritt der TSG-Spieler gegen die bislang mit Abstand schwächste Mannschaft, die sich in dieser Saison in der Bizerba-Arena vorstellte.

In der ersten Halbzeit demonstrierten beide Mannschaften, warum sie dort in der Tabelle stehen, wo sie stehen; nämlich in der Abstiegszone. Sowohl Balingen als auch Gießen waren bemüht, möglichst keine Fehler zu machen, und so entwickelte sich ein über weite Strecken müdes und uninspiertes Ballgeschiebe, das wenig mit Regionalliga-Niveau zu tun hatte. Nennenswerte Torchancen gab es denn auch nicht in den ersten 45 Minuten.

Der Balinger Trainer Ralf Volkwein reagierte in der Pause auf den schwachen Auftritt seiner Mannschaft und brachte Dennis Epstein für Hannes Scherer. Doch die erste Möglichkeit hatten die Gäste: Vom Wiederanpfiff weg landete der Ball auf der rechten Seite zu Ricardo Antonaci, der nach Abstimmungsproblemen zwischen Matthias Schmitz und TSG-Torhüter Marcel Binanzer Richtung leeres Tor marschierte; aber Jonas Fritschi klärte im letzten Moment.

Gießen witterte nun Morgenluft: Antonaci durfte von der rechten Seite unbedrängt flanken; seine Hereingabe verpassten im Strafraum Nico Rinderknecht und Jan Bangert nur knapp (53.).

Wenig später wechselte Gießens Trainer Daniyel Cimen, den erst unter der Woche von den Offenbacher Kickers verpflichteten Jake Hirst ein – und bewies damit ein glückliches Händchen. Denn nach einem Freistoß von Timo Cecen aus dem linken Halbfeld herrschte Konfusion im Balinger Strafraum und Hirst stocherte den Ball, der von Schmitz noch etwas abgefälscht wurde, zum 1:0 für die Gäste über die Linie.

Balingen bemühte sich danach zwar, um zum Ausgleich zu kommen – Volkwein brachte mit dem wieder genesenen Patrick Laubke und Cedric Guarino noch neue Kräfte. Doch doch es fehlte den Gastgebern an Tempo und zündenden Ideen – der bisherige Saisonverlauf und drei englische Wochen in Folge machten sich bemerkbar.

Dennoch gab es für die Hausherren noch Möglichkeiten zum Ausgleich: Ein Schuss aus 25 Metern von Schmitz strich nur knapp am Gießener Gehäuse vorbei (77.), und nach einer Lauble-Hereingabe setzte sich Kaan Akkaya im Strafraum gut durch; seinen Schuss wehrte aber Goalie Löhe ab (82.)

Da aber die Gäste die Entscheidung durch Rinderknecht (84.) und Hirst (90.) vergaben, blieb es am Ende beim 0:1 – und für die Gießener Spieler hieß es nach dem Abpfiff, ab zu den Fans im Gießner Block zum gemeinsamen Feiern.

Hier gibt es die Pressekonferenz:

Ergebnisse vom 8. Spieltag

SC Freiburg II - FSV Frankfurt4:0
FC 08 Homburg - FK Pirmasens1:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. 1. FC Saarbrücken9  19:7 12  22
2. TSV Steinbach9  14:4 10  22
3. SV Elversberg9  24:12 12  17
4. FC 08 Homburg10  15:16 -1  17
5. Astoria Walldorf9  18:10 8  16
6. Bayern Alzenau9  16:14 2  15
7. VfR Aalen9  16:10 6  14
8. SC Freiburg II9  11:8 3  14
9. Kickers Offenbach9  10:10 0  14
10. 1899 Hoffenheim II9  12:12 0  13
11. SSV Ulm 18469  16:12 4  12
12. Bahlinger SC9  18:18 0  11
13. FSV Mainz 05 II9  8:11 -3  11
14. FC Gießen9  6:14 -8  11
15. FSV Frankfurt9  10:19 -9  9
16. TSG Balingen9  11:17 -6  4
17. FK Pirmasens10  4:17 -13  3
18. TuS RW Koblenz9  3:20 -17  2
Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.