Die anwesenden Vorstände (neu gewählt): Peter Datz, Marius Lungoiu (Vorstand Kommunikation), Mathias Stehle, Jacqueline Stehle, Timo Schmidt (Beisitzer) , Nico Adrion (Sportausschuss), Daniel Brede (Beisitzer) und Manuel Kimmich Foto: Stehle

Die SpVgg Schiltach hatte zur Mitgliederversammlung ins Sportheim geladen.

Der Vorsitzende Kommunikation, Robert Heinsius, begrüßte die Mitglieder. Das „Jugendbussle“ fände regen Zuspruch und wird von allen Jugenden an den Spieltagen genutzt. Seit dem Frühjahr im Einsatz ist die neue Flutlichtanlage. Die Planungen für die Sanierung und Erneuerung des Kunstrasenspielfeldes sind weiter fortgeschritten. Der Gemeinderat hat die Finanzierung des Projektes zugesagt. Der Baubeginn ist für Ende Juli angedacht, die Bauzeit beträgt drei Wochen. Im abgelaufenen Jahr wurden Tor- und Ballfangnetze erneuert. Seit Beginn des Jahres wird der Kiosk von Vereinsseite geführt. Im Frühjahr hat man an der Bachputzete teilgenommen und eine neue Homepage ist seit April online. Bei der Stadt hat man um eine Erhöhung der Zuschüsse gebeten, welcher der Gemeinderat zugestimmt hat.

Zweite wird Meister

Heinsius übergab an Marius Lungoiu, der den Bericht der Aktiven übernahm. Dieser gab einen Rückblick auf ein schwieriges Jahr für die Erste. Man überwinterte auf dem fünften Platz. Doch das Ende der Hinrunde, den Tod eines Mannschaftskollegen und Freundes, sowie der Abgang zweier Leistungsträger musste die Mannschaft verkraften. Mit dieser Last startete man im März in die Rückrunde und kam nicht in Tritt. Am Ende konnte man sich fangen, doch die Relegation konnte nicht vermieden werden.

Besser lief es bei der Zweiten, die Meister der Kreisliga B wurde. Hier startete man mit Vito Pesare und Sebastian Werth in die Runde. Zur Rückrunde stieß Andreas Schmieder dazu. In der neuen Saison wird Pesare als Bindeglied zwischen Mannschaft und Staff-Team vermitteln.

Die erste Mannschaft wird weiter von Mathias Stehle gecoacht werden. Florian Stehle wird aus privaten und beruflichen Gründen das Amt als Co-Trainer an Patrick Schöttle übergeben, aber weiterhin als Spieler zur Verfügung stehen. Verstärkt wird das Team von A-Jugendspielern – Shane Eisensteck, Linus Flaig, Finn Harter und Nils Hinze im Tor.

Shane Eisensteck, Linus Flaig, Finn Harter und Nils Hinze erhielten den Jugend-Award der SpVgg, verliehen von Manuel Kimmich (rechts). Foto: Stehle

Lungoiu berichtete über den Abschied von Xhastin Hysa, der nach Schramberg wechseln wird. Matthis Engelberg wird nach Alpirsbach wechseln.

Keine B-Jugend

Im Anschluss folgte der Bericht der Jugendabteilung. Nicole Esslinger sprach über das Training mit durchschnittlich 22 Kindern ab drei Jahren. Manuel Kimmich führte die Berichte der Jugend fort. Besonders erfreulich sei das Aushelfen einzelner Kinder und Jugendlichen in anderen Jugendmannschaften. Er sprach über kurzzeitige Disziplin- und Respektprobleme in der C-Jugend und das Duell um die Spitze in der A-Jugend. Hier konnte man lange den Zweikampf mit dem SV Hausach aufrechthalten.

Die Planungen der neuen Saison laufe seit einiger Zeit. Die Jugendabteilung wird neu strukturiert. Sicher sei, dass man in der neuen Runde mangels Spieler keine B-Jugend stellen werde. Alle Jugendspieler werden in die A-Jugend „hochgezogen“.

Es folgte der Bericht von Wolfgang Bruckner für die AH-Abteilung. Dieser begann seine Ausführungen mit dem Ausflug an den Kaiserstuhl mit 28 Teilnehmern. Zuvor hatte Ende Juli das Grillfest mit über 50 Ahlern stattgefunden. Durchschnittlich seien zwölf AHler montags aktiv, häufig mit Abschlussspielen gegen die zeitgleich trainierende A-Jugend.

Beiträge erhöht

Heinsius übergab für die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge das Wort an Kassierer Peter Datz. Steigende Kosten machen diesen Schritt notwendig. Der Aktivenbeitrag stieg um zehn auf 70 Euro, alle weiteren Beiträge stiegen um fünf Euro.

Der neue und der alte Vorstand „Kommunikation“ Marius Lungoiu (links) und Robert Heinsius Foto: Stehle

Marius Lungoiu verabschiedete Worten Karl Schmieder. Letzterer hat die Geschicke des Vereins beinahe in 50 (!) verantwortungsvollen Positionen begleitet („alles außer Platzwart und Putzfrau“) und wird nun eher im Hintergrund die Fäden zusammenhalten, war sich Lungoiu sicher.

Wahlen

Die Wahlen
wurden von Ehrenmitglied Achim Hoffmann geleitet. Mathias Stehle bleibt Vorstand Sport und Alexander Schmieder bleibt Vorstand Finanzen . Robert Heinsius wird als Vorstand Kommunikation nach 13 Jahren auf eigenen Wunsch ausscheiden. Einstimmig wurde Marius Lungoiu als sein Nachfolger gewählt.