Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Immens wichtiger Sieg

Von

SG Hopfau/Glatten – SV Nufringen 3:0 (2:0). Eine durchschnittliche Leistung genügte dem Spitzenreiter aus dem Glatttal, um gegen den Tabellenvierten einen ungefährdeten Heimerfolg einzufahren.

Dabei begann die Elf von Thomas Wagner gewohnt druckvoll. Anja Lewandowski hatte schon nach 60 Sekunden die erste Chance, wollte aber nochmal querlegen. Als nach zehn Minuten erneut Lewandowski mit einem tollen Pass Bianca Springmann auf die Reise schickte, ließ diese sich ihre Möglichkeit nicht entgehen. In der Folgezeit war es mit dem Spielfluss dahin, auch weil sich Ungenauigkeiten im Aufbau einschlichen. So brauchte die Glatttal-Kombi vor dem 2:0 nach knapp einer halben Stunde die Mithilfe der Gästedefensive, die zunächst beim Abstoß eine eigene Mitspielerin anschoss. Zwar wurde der daraus resultierende Schuss abgewehrt, doch Doreen Dienel hatte keine Mühe, den zweiten Versuch im Netz unterzubringen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gab Wagner die Devise aus, mit kompromisslosem Pressing auf den dritten Treffer zu gehen. Doch es waren die Gäste, die sich über die laufstarke Mona Schreiber und Tabea Rieker schön durch das Mittelfeld kombinierten. In Richtung Tor strahlten sie aber keine Gefahr aus. Erst das Tor von Bianca Springmann nach einem Solo, bei dem sie Torhüterin Danielle Pfeil umkurvte und auf 3:0 erhöhte, sorgte für Sicherheit. SG Hopfau/Glatten: Straub, Schäfer, Braun, Rebmann, (62. S. Lewandowski) B. Springmann, S. Springmann, Raible, Seeger, Dienel, A. Lewandowski, Glunk. Tore: 1:0, 3:0 Bianca Springmann (10., 66.), 2:0 Doreen Dienel (27.). SV Oberreichenbach – SG Wittershausen 2:4 (0:0). Ein immens wichtiger Auswärtssieg ist der TSG Wittershausen gelungen. Auf einem schlechten Platz lieferten sich die Teams eine intensive erste Hälfte, in der die Gäste durch Cora Herrmann die besseren Chancen hatten. Die Gastgeberinnen kamen derweil mit schnellem Umschaltspiel vor allem über die Außen gefährlich vor den TSG-Kasten.

Nach dem Seitenwechsel stellte Trainer Franz Lermer deshalb die schnelle Cora Herrmann auf die defensive Außenposition. Zugleich kam Steffi Völkle offensiv für Aleyna Esslinger in die Partie, die gleich zwei Treffer vorbereitete. Zuvor hatte Herrmann ihre dritte Chance zur Führung genutzt. Diese hielt nur drei Minuten, ehe Tabea Bott ausglich. Büttner besorgte drei Minuten später die erneute Führung. In der 60. Minute gelang Almena Saric wieder der Ausgleich. Die-TSG Frauen bewiesen aber Moral: So war es Sina Maier vorbehalten, innerhalb von 120 Sekunden mit einem Doppelschlag den wichtigen Sieg sicherzustellen. TSG Wittershausen: Essig, Büttner, Bühl, Kurz, Hipp, Herrmann, Büttner, Stein, Maier, Esslinger (62. Steffi Völkle), Rosenzweig. Tore: 0:1 (46.) Cora Herrmann, 1:1 (49.) Tabea Bott, 1:2 (52..) Anne Büttner, 2:2 (60.) Almena Saric, 2:3, 2:4 (64./66.) Sina Maier,

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.