Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball GW Ottenbronn feiert den Aufstieg

Von
Die Ottenbronner (grüne Trikots) machten beim Gastspiel in Schönbronn noch einmal richtig Dampf. Foto: Wasserbauer Foto: Schwarzwälder Bote

Souverän haben die Fußballer die Spielrunde 2017/18 in der Kreisliga A, Staffel 1, durchgezogen, souverän haben sie sich mit einem 5:0-Erfolg beim Schlusslicht SV Schönbronn am 29. und vorletzten Spieltag vorzeitig die Meisterschaft gesichert.

Damit haben die Ottenbronner den Aufstieg in die Bezirsliga geschafft. Verfolger SV Gültlingen setzte sich mit 3:2 Toren in Altensteig durch und kann sich schon mal auf eine Verlängerung der regulären Runde einstellen. SV Schönbronn – FV Grün-Weiß Ottenbronn 0:5 (0:2). Tore: 0:1 (14.) Sascha Salkic; 0:2 (35.) Matthias Krüger; 0:3 (51.) Sascha Salkic; 0:4 (59./Elfmeter) Sascha Salkic; 0:5 (67.) Sascha Salkic. Dank eines Viererpacks von Spielertrainer Sascha Salkic machten die Ottenbronner ihr Meisterstück. Die stark ersatzgeschwächten Schönbronner, die auf nur drei Stammkräfte aus der ersten Mannschaft zurückgreifen konnten, schlugen sich achtbar, standen aber gegen den designierten Champion von Beginn an auf verlorenem Posten. Die starken Grün-Weißen führten zur Pause 2:0. Sehenswert war der zweite Treffer, ein Fallrückzieher aus sieben Metern von Matthias Krüger. In der zweiten Hälfte schlug der schon in den ersten 45 Minuten erfolgreiche Salkic noch drei weitere Male zu, unter anderem einmal vom Elfmeterpunkt, nachdem Mitspieler Julian Glowatzki gefoult wurde. TSV Altensteig – SV Gültlingen 2:3 (2:0). Tore: 1:0 (22.) Jörg Schilling; 2:0 (40.) Joshua Gericke; 2:1 (60./Elfmeter) Elfmeter; 2:2 (61.); 2:3 (80.). Der TSV Altensteig präsentierte sich in den ersten 45 Minuten von seiner besten Seite und lag verdient mit 2:0 in Führung. Jörg Schilling brachte Mitte der ersten Hälfte mit einem direkt verwandelten Freistoß seine Mannschaft in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel traf Mitspieler Joshua Gericke per Lupfer. Doch in den zweiten 45 Minuten kam der SV Gültlingen mächtig auf und drehte den 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg. Ein Elfmeter in der 60. Minute brachte die Gäste auf 1:2 heran. Direkt im Anschluss gelang der zweite Treffer. Der Bann war gebrochen. Der TSV Altensteig baute nun ab und fing sich noch den dritten Gegentreffer ein. SF Gechingen II – Spvgg Wart/Ebershardt 1:1 (0:1). Tore: 0:1 (25.) Elias Müller; 1:1 (64.) Nico Schroth. In der 25. Minute schoss Elias Müller die Warter in Führung. Die Gechinger ließen sich von diesem Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und übernahmen in der zweiten Hälfte das Zepter. Die Sportfreunde hatten klare Feldvorteile und die besseren Chancen und erzielten in der 64. Minute das 1:1. Nach einem Freistoß bewies Nico Schroth seinen Torriecher und startete genau im richtigen Moment durch. TSV Möttlingen – TSV Simmersfeld 7:3 (5:1). Tore: 1:0 (1.) Christian Wohlgemuth; 2:0 (7.) Steffen Graze; 2:1 (26.) Armin Bruder; 3:1 (31.) Christian Wohlgemuth; 4:1 (39.) Christian Wohlgemuth; 5:1 (44.) Christian Wohlgemuth; 5:2 (68.) Leonard Hoxha; 6:2 (80.) Dean Reich; 7:2 (82.) Christian Wohlgemuth; 7:3 (83.) Benjamin Lörcher. Von Beginn an waren die hochmotivierten Möttlinger tonangebend, spielten befreit auf und hätten bei besserer Chancenverwertung auch zweistellig gewinnen können. Vor allem im ersten Durchgang waren die vom fünffachen Torschützen Christian Wohlgemuth angeführten Hausherren überragend und lagen schon zur Pause klar 5:1 vorne. Auch in den zweiten 45 Minuten stürmten die Gastgeber munter drauf los, vergaßen aber mitunter die Verteidigungsarbeit, so dass neben den zwei eigenen auch noch zwei Gegentore fielen.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.