(hr). In seinem zweiten Testspiel musste sich der SV Geisingen beim württembergischen Landesligisten FV 08 Rottweil mit 0:2 geschlagen geben. In einem zerfahrenen Spiel lag Geisingen bereits nach 15 Minuten nach Treffern von Johannes Wenzler und Simon Kläger mit zwei Toren zurück. "Wir waren lange nicht richtig auf dem Platz. Erst im zweiten Spielabschnitt fanden wir zu unserer Linie", weiß Trainer Andreas Pobst, wo er die Hebel ansetzten muss. Neuzugang Bernard Suker und Torjäger Luca Arceri hatten den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterten aber jeweils am starken Rottweiler Torhüter. Bis auf die verhinderten Mittelfeldspieler Simon Federle und Peter Ochs konnte Coach Probst sein stärkstes Team einsetzten. An der Kompaktheit und der Defensive muss weiter gefeilt werden. Mit 45 Gegentoren war die Defensive des SV Geisingen in der Landesliga-Vorrunde oft nicht sattelfest.