Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Gegner auf einem Leistungsniveau

Von

(hhu). VfR Klosterreichenbach – SV Böblingen (morgen, Samstag, 15.30 Uhr). Nachdem die Fußball-Frauen des VfR Kosterreichbach die Runde in der Bezirksliga auf dem zweiten Rang abgeschlossen haben, steht am Samstag das erste Aufstiegsspiel zur Regionenliga ins Haus.

Gegner ist der SV Böblingen aus dem Nachbarbezirk Böblingen/Calw, der am Mittwoch Abend den TSV Stetten/Hechingen mit 2:0 besiegte. Klosterreichenbachs Trainer Matthias Ilg ließ sich die Chance nicht entgehen dieses Match und natürlich damit den anstehenden Gegner zu beobachten. "Das ist ein junges, gut geschultes Team, welches eine ähnliche Spielanlage hat wie wir", ist das Urteil des langjährige Coaches der Murgtälerinnen über den kommenden Gegner.

Seine Spielerinnen hatten zuletzt nach dem letzten Spiel gegen den SV Eutingen II eine dreiwöchige Pause, sind aber jetzt voll auf die morgige wichtige Partie fokussiert. "Die brennen richtig", meint bei Ilg, wobei besonders die "Tormaschine" Melanie Faißt beweisen will, dass sie auch außerhalb der hiesigen Liga weiß, wo das Tor steht. Die ehemalige Skispringerin war immerhin für 48 Treffer der 108 erzielten Klosterreichenbach Tore verantwortlich.

Bei den Böblingerinnen muss man sicherlich auf die ehemalige WFV-Auswahlspielerin Celin Kröger achten .Mit Michelle Hurst steht eine erfahrene Spielerin im Kader, die schon in Sindelfingen höher klassige Erfahrung im Tor sammelte.

Matthias Ilg steht bis auch Katja Käser und Lisa Albrecht der gesamte Kader zur Verfügung. So hat man beim VfR Klosterreichenbach zwar Respekt vor dem Gegner, aber es sind wohl beide Teams etwa auf dem gleichen Level anzusiedeln. So ist in der zweiten Aufstiegsrunde zur Regionenliga Staffel 4 ein spannendes Spiel auf Augenhöhe zu erwarten.

Aufstiegsentscheidung fällt erst in Grafenau

Der Sieger trifft am Sonntag, 24. Juni, um 15 Uhr, zum entscheidenden Duell in Grafenau auf die Spielgemeinschaft TSV Grafenau/SpVgg Weil der Stadt.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading