Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Furtwangen kommt in Fahrt

Von
Mit der Fußspitze am Ball: Marbachs Eileen Bossick (links) stört Grüningens Charlotte Kuck, deren Mannschaft in diesem Derby am Ende knapp mit 2:1 die Nase vorn hatte. Foto: Sigwart Foto: Schwarzwälder-Bote

Erstmals so richtig durchpusten musste Landesliga-Spitzenreiter SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen nach dem Abpfiff der Spitzenpartie gegen die SG Deggenhausertal.

Die Spielerinnen des alten und neuen Tabellenführers bewiesen in diesem Duell eine tolle Moral, denn sie drehten einen 0:2-Rückstand noch in einem knappen 3:2-Erfolg um.

Immer besser in Form kommt auch der FC Furtwangen, der nach einem 2:0-Erfolg beim SV Nollingen mit drei Zählern im Gepäck die Heimfahrt antrat.

VERBANDSLIGA

FC Hausen im Wiesental – Spfr. Neukirch 3:3 (1:1). Im Duell der beiden Tabellenletzten hatte Neukirch über die 90 Minuten gesehen mehr an Chancen. Hausen agierte aber effektiv aus Standards heraus. Das 1:0 in de 12. Minute fiel durch einen Foulelfmeter. Melanie Löffler gelang nach einem Pass von Sophia Burgbacher in der 37. Minute das 1:1 für die überlegenen Gäste. Kurz nach der Pause passte ein Freistoß zum 2:1 für Hausen. Doch Sophia Burgbacher traf nach Pass von Melanie Löffler in der 58. Minute zum 2:2. Als der Gastgeber aus Abseitsstellung zum 3:2 in der 87. Minute traf, zeigte Neukirch aber viel Moral und Jenny Wehrle nutzte in der 90. Minute ein Zuspiel von Melanie Löffler zum verdienten 3:3 aus.

LANDESLIGA

SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen – SG Deggenhausertal 3:2 (2:2). Im Spitzenspiel lag Bad Dürrheim/Oberbaldingen schnell mit 0:2 durch zweimal Rössler in der 6. und 7. Minute zurück. Doch beim Gastgeber stimmte in der Folge der Kampfgeist. Mit einer tollen Moral glich der Gastgeber zum 2:2 zur Pause aus. Erst traf Marissa Schlenker-Brown in der 40. Minute im Nachschuss, dann gelang ihr mit einem direkten Freistoß in der 45. Minute das 2:2. Nach der Pause kam der Gastgeber im Neulingsduell über eine tolle Moral zu einigen Chancen. Daraus machte Christina Brugger in der 75. Minute das 3:2 zu einem verdienten Erfolg, gleichzeitig dem 10. Sieg in Folge.

SV Nollingen – FC Furtwangen 0:2 (0:1). Immer besser in Fahrt kommt Furtwangen. Birgit Riesle sorgte bereits in der 3. Minute für ein schnelles 1:0. Der Gast hatte die ersten 45 Minuten klar im Griff. Birgit Riesle hatte das 2:0 auf dem Fuß. Alexandra Ganter traf nur die Latte in der 40. Minute. Nollingen wurde nach der Pause stärker und hatte nun selbst Chancen zum 1:1. Doch zweimal zeigte Alissa Fehrenbach im Tor von Furtwangen tolle Reflexe. So konnte Alexandra Ganter in der 80. Minute einen schnellen Konter der Gäste zum 2:0 abschließen.

FV Marbach – FC Grüningen 1:2 (0:2). Im Lokalderby der Nachbarvereine ging es in einem typischen Derby munter hin und her. Grüningen agierte vor der Pause spielerisch überlegen und machte aus zwei Alleingängen von Larissa Kirch in der 7. und 17. Minute konsequent das 2:0. Danach ergaben sich beiderseits im Spiel keine zwingenden Toraktionen mehr. Nach der Pause vergaben Isabelle Limberger und Rafaela Stietz für Grüningen klare Chancen, um für die Entscheidung zu sorgen. Marbach machte in der letzten Viertelstunde nochmals viel Druck. Eileen Bossick traf in der 80. Minute zum 1:2. Und in der 88. Minute hatte Valeria Chiarelli allein vor dem Gästetor das 2:2 auf dem Fuß. Es blieb aber beim verdienten Sieg von Grüningen.

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.