Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Furtwangen gelingt ein Coup

Von
Christoph Wehrle, der Torhüter des FC Furtwangen, brachte die Gästestürmer zur Verzweiflung. Foto: Gerd Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

FC Furtwangen – SpVgg F.A.L 1:0 (0:0). Die Zuschauer im Bregstadion waren gespannt, wie sich die umformierte Mannschaft der Platzherren gegen einen Mitfavoriten um den Meistertitel schlagen wird. Sie wurden nicht enttäuscht.

Bereits nach sechs Minuten kam SpVgg-Torjäger Mark Burgenmeister im Strafraum zum Kopfball. FCF-Torhüter Christof Wehrle musste schon sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Doch bereits im Gegenzug zeigten die Platzherren, dass auch sie sich viel vorgenommen hatten. Eine Flanke von Felix Ganter landete auf der Querlatte. Die Gäste wollten immer wieder über ihre spielerische Qualität Nadelstiche setzen, doch von Minute zu Minute wurde die Abwehr der Gastgeber stabiler. Ab der 20. Minute übernahmen die Gürbüz-Schützlinge das Spielgeschehen. Nach 25 Minuten war es Jan Meier, der mit einem schönen Heber die Latte traf. Nach gut einer halben Stunde war es der neue FCF-Stürmer Stefan Disch, der SpVgg-Torhüter Patrick Hummel zu einer Glanzparade zwang. Es dauerte bis zu 43. Minute, ehe die Gäste wieder gefährlich vor dem Tor der Grün-Weißen auftauchten. Burgenmeister scheiterte an Wehrle.

Nach der Halbzeit erhöhte der Meisterschaftsmitfavorit noch einmal das Tempo und drängte die Gastgeber in die eigene Hälfte zurück. Zuerst war es Daniel Höfler, der mit einem wuchtigen Kopfball das Tor nur knapp verfehlte. Anschließend machte es Burgenmeister nicht besser, bevor Höfler im starken Wehrle seinen Meister fand.

Danach setzte sich Peter Bächle (61.) nach einem langen Abstoß des Furtwanger Goalies gekonnt gegen einen Abwehrspieler der SpVgg durch. Bächle ging auch noch am Torhüter vorbei und erzielte den umjubelten Führungstreffer. Nach 70 Minuten warfen die Gäste alles nach vorne und versuchten es mit der Brechstange. Torsten Ruddies zwang in der 73. Minute Wehrle zu einer weiteren Glanzparade. Die Gastgeber standen in der Abwehr aber weiter sehr gut. Dazu kam ein großer Kampfgeist. In der 82. Minute hätte nach einem Konter Jens Fichter das 2:0 erzielen können, doch der Furtwanger brachte das Leder nicht im Gehäuse unter. Danach musste der starke Wehrle noch zweimal sein Können zeigen, bevor der Überraschungssieg unter Dach und Fach war.

FC 07 Furtwangen: C. Wehrle – Rudenko, Staudt, Schmitz, D. Maier, J. Wehrle, Fichter, Disch (46. Wahl, 88. Heine), J. Meier, Bächle, Ganter.

Tor: 1:0 Bächle (61.)

Schiedsrichter: Yannik Pelka (Emmendingen). Zuschauer: 150.

Mustafa Gürbüz, Trainer des FC Furtwangen: "Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Es hat sich ausgezahlt, dass wir in den vergangenen Wochen hart trainiert haben. Glückwunsch an den gesamten Kader. Ich bin sehr zufrieden mit den Spielern. Das waren drei wichtige Punkte."

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.