Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Für die Nullachter zählt gegen die SG Bräunlingen nur ein Dreier

Von
Die C-Junioren – hier Sandro Jock (links) – wollen in Pfullendorf den Vorwärtsgang einlegen. Foto: Morat Foto: Schwarzwälder Bote

Für die höherklassigen Nachwuchsteams aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis stehen am Wochenende die nächsten Aufgaben bevor. A-JUNIOREN VERBANDSLIGA FC 08 Villingen – FC Emmendingen (Sonntag, 15 Uhr). Die Mannschaft um Trainer Reiner Scheu möchte auch in ihrem dritten Saisonspiel ungeschlagen bleiben. Es geht am Sonntag gegen den FC Emmendingen, der erst ein Spiel auf dem Konto hat und dieses gegen den SV Kuppenheim mit 1:3 verlor.

"Wir schauen aber nicht so sehr auf unseren Gegner, sondern vor allem auf unsere Leistung, auf unsere Entwicklung", betont Reiner Scheu. Er sieht zum Beispiel noch Steigerungsbedarf in Sachen Kreativität im Offensivspiel seiner Mannschaft. "Diese Defizite haben wir gerade beim 2:2 gegen Eintracht Freiburg gesehen. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir dies schnell verbessern können." Sehr zufrieden zeigt sich Reiner Scheu mit der allgemeinen Entwicklung seiner Mannschaft. "Es macht richtig Spaß mit den Jungs, da ist ein guter Zug drin. Unser Team ist sehr lernwillig." Gegen Emmendingen werden Abwehrchef Nils Janz (Knieverletzung) sowie die ebenfalls angeschlagenen Max und Cyrill Raufer fehlen. B-JUNIOREN VERBANDSLIGA FC 08 Villingen – SG Bräunlingen (Sonntag, 12 Uhr). Am Sonntag kommt es zum Derby im Friedengrund, wenn die Nullachter die SG Bräunlingen empfangen. Beide Teams haben zwar nach zwei Spieltagen jeweils drei Punkte auf dem Konto, doch die Favoritenrolle ist klar: Villingen will aufsteigen und ist nach der überraschenden 2:3-Niederlage in Konstanz auf Wiedergutmachung aus, für die SG Bräunlingen geht es um den Klassenerhalt. "Wir müssen einen Sieg einfahren. Alles andere wäre eine große Enttäuschung", stellt 08-Trainer Daniel Miletic klar. Klar ist auch, dass Miletic die Startelf verändern wird. "Wir haben 16, 17 Feldspieler. Jetzt werden einige andere Spieler ihre Chance bekommen. Sie können sich empfehlen", gibt der Villinger preis. Dieser rechnet mit kampf- und laufstarken Gäste, die im Derby auf Konter setzen. "Darunter sind auch einige Ex-Spieler von uns. Dieser werden besonders motiviert sein", denkt Miletic.

Bei der SG Bräunlingen ist die Vorfreude auf das Duell gegen den FC 08 groß. "Es ist ein besonderes Spiel für uns. Wir sind alle gespannt, was uns am Sonntag erwartet", sagt Trainer Daniel Höll. "Wir wollen wieder so einen beherzten Auftritt wie zuletzt gegen Offenburg hinlegen." Einziges "Sorgenkind" bei der SG ist Lucio Dilger, den eine hartnäckige Verletzung plagt.

"Der FC 08 ist klarer Favorit. An einem Sahnetag ist vielleicht ein Punkt für uns drin", hofft Daniel Höll.

C-JUNIOREN VERBANDSLIGA SC Pfullendorf – FC 08 Villingen (Sonntag, 15 Uhr). Villingen steht nach der 0:3-Heimniederlage gegen Eintracht Freiburg schon etwas unter Zugzwang, Pfullendorf hat nach schon zwei Spielen einen Punkt auf dem Konto. "Da zählt für uns nur ein Sieg. Wichtig ist, dass wir über die gesamte Spielzeit die Konzentration hochhalten. Gegen Freiburg hatten wir zehn Minuten lang einen Durchhänger, dies darf uns nicht wieder passieren", betont 08-Trainer Haris Redzepagic.

Dieser wird seine Startformation etwas umstellen, auch taktische Veränderungen vornehmen.

Artikel bewerten
3
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.