Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Fünften Sieg im Visier

Von
Ihren Höhenflug fortsetzen wollen die Spieler des TSV Straßberg gegen den SV Mietingen. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

TSV Straßberg – SV Mietingen (Sonntag, 15 Uhr). Den fünften Sieg in Folge peilt Straßberg gegen den Elftplatzierten Mietingen an

Auch wenn die Tabellen aufgrund einiger Nachholspiele verzerrt ist, präsentiert sich in dieser Spielzeit die Landesliga IV als Mehrklassengesellschaft. Momentan deutet einiges darauf hin, dass die Meisterschaft zwischen dem FC 07 Albstadt und TSV Riedlingen entschieden wird. Mit einem Respektabstand von fünf Zählern folgt der FV Olympia Laupheim, der nur zwei Zähler Vorsprung auf den Siebten TSV Straßberg aufweist.

Nach drei Siegen zu Saisonstart setzte es für den TSV drei Niederlagen, ehe zuletzt vier Begegnungen in Folge erfolgreich gestaltet wurden. "Es ist eine Saison der Extreme", geht Straßbergs Spielleiter Florian Eisen auf diese Bilanz ein. "Mit dem Saisonstart sind wir aber absolut zufrieden."

Zuletzt ging es relativ torreich zu, sowohl der SV Weingarten, als auch der SV Ochsenhausen wurden mit jeweils 3:2 bezwungen. "Wir spielen in diesem Jahr offensiver, so dass wir oftmals mit offenem Visier dem Gegner begegnen", kommt für Eisen die Vielzahl an Toren nicht von ungefähr.

Vor der Spielzeit setzte sich Straßberg einen Platz unter den ersten Zehn als Ziel. In dieser Hinsicht steht am Sonntagnachmittag ein wichtigstes Heimspiel an, denn der nächste Gegner SV Mietingen befindet sich auf dem elften Tabellenplatz, auf den der TSV tunlichst nicht zurückfallen möchten.

Schon jetzt hat der TSV acht Zähler Vorsprung auf die Gäste. Mit einem weiteren Erfolg würde das Koch-Team einen ganz großen Schritt in Richtung Top Ten machen.

Zuletzt gab es für den SVM eine 0:6-Niederlage gegen Albstadt, die mit Sicherheit schnell verarbeitet wurde. Viel schwerer als die Niederlage wiegt die Sperre von Stürmer Roland Mayer, der gegen Albstadt wegen einer Notbremse vom Platz gestellt wurde. Allerdings wird auch Straßberg nicht in Bestbesetzung antreten können. Kapitän Marc-Philipp Kleiner ist weiterhin verletzt, Rekonvaleszent Nico Heckendorf wird nach seinem Schlüsselbeinbruch noch nicht bei 100 Prozent seines Leistungsvermögens sein, und Torhüter Christopher Kleiner plagte sich mit Schulterproblemen herum. "Bezüglich eines Einsatzes von Chris Kleiner gegen Mietingen bin ich guter Dinge", sagt Eisen.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.