Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Freudenstadt siegt dank Fairplay

Von
Turniersieger war diesmal die Mannschaft aus Freudenstadt (in Grün), sie setzte sich mit 2:1 gegen Klosterreichenbach durch. Foto: Schwarzwälder Bote

Bei der 39. Auflage des AH-Traditionsturniers der SpVgg Friedrichstal hat sich die SpVgg Freudenstadt im Endspiel gegen den VfR Klosterreichenbach mit 2:1 durchgesetzt und damit als Sieger die Nachfolge des SV Baiersbronn angetreten.

Aufgrund eines Fairplayspiels des Klosterreichenbacher Spielers Besmil Krasniqi holte die SpVgg Freudenstadt den Turniersieg. Ein Ball, der von Krasniqi in der Schlussminute wieder aus dem Seitenaus gefischt wurde, führte Sekunden später zu einer Strafstoßentscheidung zugunsten des VfR Klosterreichenbach. Nach korrektem Protest der Freudenstädter über den für sie nicht gegebenen Einkick gab Krasniqi den Verstoß zu, sodass die Strafstoßentscheidung zurückgenommen werden konnte.

Gespielt wurde zu Beginn in einer Qualifikationsrunde mit je vier Mannschaften in zwei Gruppen. Nur die Gruppenletzten schieden aus. Durch die Zwischenrunde mit je drei Mannschaften in zwei Gruppen wurden die Finalspiele ermittelt.

Die Gruppe A dominierte Freudenstadt mit nur einem Remis gegen den Zweiten der Gruppe Simmersfeld vor Klosterreichenbach und Friedrichstal. Die Gruppe B gewann die bis dahin spielstärkste Mannschaft, der SV Baiersbronn. Auf Platz zwei landete der SV Schapbach, Dritter wurde der SC Lindenhof, der SV Mitteltal-Obertal schied aus.

In der Zwischenrunde der neu formierten Gruppen qualifizierten sich souverän Freudenstadt und etwas überraschend der VfR Klosterreichbach mit je zwei Siegen für das Endspiel. Das Spiel um den dritten Platz gewann der TSV Simmersfeld gegen den SV Schapbach. Fünfter wurde nach Zehnmeterschießen der SV Baiersbronn, der den SC Lindenhof besiegte.

Die fairen Spiele leiteten Roland Schillinger und Michael Jost. Die Siegerehrung wurde durch den Turnierleiter und Vorsitzenden Thomas Weiß vorgenommen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.