Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FK Pirmasens freut sich über Derby-Coup

Von
Groß war die Freude bei den Pirmasenser Spielern über den 3:2-Auswärtserfolg beim FC Homburg. Foto: Eibner Foto: Schwarzwälder Bote

Einige Gemeinsamkeiten verbinden die Kicker der TSG Balingen mit ihrem kommenden Gegner, dem FK Pirmasens: "Die Klub", wie der Verein von seinen Fans liebevoll genannt wird, stieg ebenso wie die Eyachstädter vor zwei Jahren in die Regionalliga Südwest auf. Beide Mannschaften, die ähnliche Strukturen aufweisen und zu den wenigen Amateurteams in der vierten Liga zählen, schafften auf Anhieb den Klassenerhalt – die Pfälzer wurden Neunter mit 43 Punkten; zwei Plätze dahinter landete die TSG mit 41 Zählern. Allerdings gingen beide Duelle an den FKP: Mit einem 3:0-Erfolg fügten sie Balingen die Heimniederlage zu, und im Husterpark behielt "die Klub" mit 2:1 die Oberhand.

In der Vorsaison lief es dann für beide Mannschaften nicht besonders gut, und beide wären am Ende aus der Vierten Liga abgestiegen, wäre nicht Coronavirus-Pandemie dazwischen gekommen und hätte die beiden Teams gerettet: Beim vorzeitigen Saisonabbruch belegte Balingen den vorletzten Platz mit elf Punkten; Pirmasens lag einen Rang davor mit 16 Zählern. In Balingen teilten die beiden Teams beim 1:1 die Punkte – das Rückspiel fiel dann aus.

Doch wie auch bei den Gästen aus Schwaben werden nun beim Team von FK-Trainer Patrick Fischer die Karten neu gemischt. Pirmasens verzichtete in der Sommerpause auf einen großen personellen Umbruch: Für die sechs Abgänge wurden sechs Neue – zumeist mit höherklassiger Erfahrung verpflichtet. Ebenso wie Balingen gelang auch Pirmasens ein guter Einstand mit dem 1:0-Auftakterfolg gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Dies war es aber zunächst mit Siegen. Nach einem 0:0 bei Eintracht Stadtallendorf setzte es ein 0:2 gegen die Kickers aus Offenbach, und einem 1:1 bei Aufsteiger KSC Hessen Kassel folgte erneut eine Heimniederlage: 0:2 hieß es gegen die TSG Hoffenheim II.

Doch ausgerechnet im Saarpfalz-Derby beim FC 08 Homburg fand der FK in die Erfolgsspur zurück: 3:2 siegte das Fischer-Team im Waldstadion und setzte damit ein Ausrufezeichen. Trotz eines 0:1-Rückstandes ließ sich Pirmasens nicht beirren und dreht durch Treffer von Sascha Hammann und Dennis Chessa das Spiel. Auch als Homburg der 2:2-Ausgleich gelang, zeigte sich die Pfälzer nicht geschockt: Ausgerechnet der Ex-Homburger Tom Schmitt sorgte für den 3:2-Siegtreffer. "Wir müssen den Sieg nun bestätigen, ob mit einem weiteren Sieg oder einem Punkt", gibt Abwehrrecke Manuel Grünnagel die Marschrichtung für die Partie gegen Balingen vor.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.