Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC Stetten/Salmendingen schlägt sich wacker

Von
Das Pokalspiel zwischen dem FC Stetten/Salmendingen und dem TSV Buch hatte alles zu bieten. Foto: Kara

WFV-Pokal, 1. Runde: FC Stetten/Salmendingen – TSV Buch 1:5 (1:2). Wacker geschlagen hat sich A-Ligist Stetten-Salmendingen gegen den favorisierten Landesligisten aus Buch. Die mit vier 18 Jährigen in der Anfangsaufstellung spielenden Stettener zeigten vor allem in der Anfangsphase keine Angst vor dem vermeintlich großen Namen. Ganz im Gegenteil, die Hausherren gaben von Beginn an Vollgas und gingen in der achten Minute durch einen Treffer von Julian Sechting mit 1:0 in Front. Nach einem gegnerischen Ballverlust schaltete der A-Ligist blitzschnell um und spielte den Torschützen frei.

Der Landesligist zeigte sich geschockt und ließ weitere gegnerische Torchancen zu, die allerdings ungenutzt blieben. Ab der 33. Minute war Buch nur noch zu zehnt, da ein Gästeakteur wegen einer Notbremse die Rote Karte sah. Doch die numerische Unterzahl steckte der TSV gut weg und drehte den zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand durch einen Doppelschlag unmittelbar vor dem Seitenwechsel durch Manuel Schrapp und Markus Bolkart in eine 2:1-Halbzeitführung.

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte wiederum Stetten, das aber gute Chancen zum Ausgleich leichtfertig liegen ließ. Wie aus dem Nichts fiel der dritte Treffer für Buch durch Timo Leitner (54.). Im weiteren Verlauf war der Landesligist klar tonangebend und ließ Ball und Gegner laufen. Leitner (66.) und Bolkart (90.) bauten den Vorsprung bis auf 5:1 aus.

"Buch hat verdient gewonnen, aber ich nehme viel Positives aus diesem Spiel mit. Wir haben 40 Minuten überragend gespielt, ehe sich im weiteren Verlauf die Cleverness und spielerische Klasse des Gegners durchgesetzt hat", resümiert Stettens Trainer Martin Schroft.

FC Stetten-Salmendingen: Leipert; Hummel; Riedlinger, Kai Heinzelmann, Riechel (46. Schmid), K. Maichle, L. Maichle, M. Schäfer (88. N. Schäfer), Sechting (67. Arnold), Flad, Kim Heinzelmann (67. Dorn).

Tore: 1:0 Sechting (8.), 1:1 Schrapp (40.), 1:2 Bolkart (45.), 1:3, 1:4 Leitner (54./66.), 1:5 Bolkart (90.).

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.