Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC Schonach: In Pokal-Quali gegen FC Neustadt

Von
Auch auf Torjäger Gildas Asongwe (Mitte) ruhen in der neuen Saison viele Schonacher Hoffnungen. Foto: Michael Kienzler

An diesem Dienstag startet auch der FC Schonach in die Vorbereitung. Nach der langen Pause möchte Coach Alex Fischinger mit seinem Trainerteam zunächst einmal erst wieder einen Überblick über den Fitnessstand der Spieler erhalten.

Der Kader der Aktiven wurde durch vier Jugendspieler und die externen Neuzugänge Philipp Kromm (vom FC Königsfeld) und Torhüter Tobias Hummel (FC Furtwangen) aufgestockt. Gegangen ist Stammkeeper Fabian Tiel (zum FC 08).

Nach dem Verletzungspech in den vergangenen zwei Spieljahren hofft Trainer Alex Fischinger besonders, dass alle Spieler die Vorbereitung verletzungsfrei überstehen. Bisher ist die Kadergröße der ersten Mannschaft mit 21 Mann und der zweiten Mannschaft mit 28 Mann sehr gut. Das Trainerteam der aktiven Mannschaften wurde mit Alex Schätzle (früher FC Schönwald) aufgestockt.

Es soll eine enge Zusammenarbeit der beiden aktiven Mannschaften erfolgen und ein reger Austausch der Trainer stattfinden. "Mit Alex Schätzle haben wir einen zusätzlichen Trainer für unsere Reservemannschaft gefunden, der die jungen Spieler motivieren kann und mit Alex Fischinger sehr gut zusammen arbeiten wird", so Schonachs stellvertretender Vorsitzender Benjamin Duffner. Das erste Ziel des FC Schonach muss auch in der kommenden Saison erst einmal wieder der Klassenerhalt sein. Auf lange Sicht will sich der Verein in der Landesliga etablieren und nicht in jeder Saison um den Nichtabstieg kämpfen.

Alle aus dem Verein hoffen, dass der Spielbetrieb unter Corona-Auflagen starten kann und keine zweite Welle kommt. Auch aus finanzieller Sicht ist es für die Vereine wichtig, dass die Zuschauer an den Spieltagen wieder auf den Sportplatz kommen dürfen.

Alex Fischinger freut sich auf den Start. "Wir haben ganz viel Arbeit vor uns. Generell reizt es mich, hier den Weg weiterzugehen, nachdem wir in den vergangenen beiden Jahren auch viel Verletzungspech hatten." Dementsprechend hat er auch relativ viele Testspiele für sein Team geplant.

Der Fußball-Lehrer traut seinem Team sehr viel zu. "Einer der Schwerpunkte in der Vorbereitung wird unsere Defensivarbeit sein. Offensiv haben wir auch viel Potenzial. Aber es müssen möglich viele verletzungsfrei bleiben."

Der erste Test läuft am Samstag in Stegen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.