Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC Holzhausen: Verstärkt ins zweite Saisonspiel

Von
Dominik Bentele steht dem FC Holzhausen am Mittwochabend gegen Ehningen wieder zur Verfügung. Foto: Burkhardt

FC Holzhausen – TSV Ehningen (Mittwoch, 18.30 Uhr). Sie sind furios in die Saison gestartet und doch will Martin Kiefer, Coach des FC Holzhausen, den 7:1-Erfolg gegen Tuttlingen nicht missverstanden wissen. Mit dem TSV Ehningen steht seinem Team die nächste Aufgabe bevor.

Es war ein dickes Ausrufezeichen, das der FC Holzhausen in der vergangenen Woche gesetzt hat. Mit 7:1 schoss die Mannschaft von Trainer Martin Kiefer Aufsteiger SC 04 Tuttlingen regelrecht ab. "Wir wissen diesen Erfolg aber gut einzuschätzen", betont er. Denn: "Es ist immer noch Urlaubszeit, das macht viel aus. Die Ergebnisse sind in den ersten Wochen deshalb schwer einzuordnen, das hat man an dem 3:0-Sieg der Tuttlinger gegen Gärtringen in der Folgewoche gesehen. Da kann sich personell schnell viel verändern."

Kiefer: "Vorsicht geboten"

Nicht zuletzt deshalb warnt Kiefer auch vor dem zweiten Aufsteiger, der am Mittwochabend in Holzhausen gastieren wird. "Ich habe mir einige Informationen über Ehningen eingeholt, war selbst bei deren Spiel in Bösingen vor Ort. Man darf sie nicht unterschätzen – sonst kann so etwas passieren wie am vergangenen Wochenende." Da nämlich haben die Ehninger zuhause mit 5:1 gegen den SSC Tübingen gewonnen. "Sie kommen vor allem über ihren Teamspirit ins Spiel, athletisch dürften wir ihnen überlegen sein", sagt Kiefer. "Sie können aber verteidigen und haben in der Spitze zwei, drei gefährliche Spieler. Da ist große Vorsicht geboten."

Sein Team, betont Kiefer, müsse die Räume finden und Ehningen bespielen. Im Training habe die Mannschaft in den vergangenen Tagen viel am Spielaufbau, der Kurzpassqualität und der Ballan- und -mitnahme gearbeitet. "Gegen Sindelfingen haben wir schon einen Fortschritt im Defensivverhalten gesehen, dafür hat es in der Offensive gehapert. Ich hoffe, dass wir in dieser Woche eine Mischung finden."

Die Neuen im Bunde

Gegen Ehningen wird Dominik Bentele wieder auflaufen, dafür fehlt Pascal Schoch, der seine Sperre (Gelb-Rot im Pokal-Spiel gegen den VfL Sindelfingen) absitzen muss. Mit von der Partie wird definitiv auch der kroatische Neuzugang, Innenverteidiger Sven Ramic, sein. Er habe am Montag die Freigabe erhalten, erklärt Kiefer. Ebenfalls dabei sein könnte der zweite Neuzugang, Fabio Pfeifhofer. Und den kennt Martin Kiefer schon eine ganze Weile: "Ich habe Fabio damals in der D-Jugend nach Zimmern geholt. Wir hatten ein paar Jahre zusammen, bevor er in der B- und A-Jugend bei der TSG Balingen gespielt hat. Er war dort schon nah an der ersten Mannschaft dran, hatte mit dem Pendeln und der Schule aber viel um die Ohren", sagt Kiefer. Pfeifhofer legte eine einjährige Pause ein – und startete in der vergangenen Saison mit den Kickers Lauterbach in der Kreisliga A1 (Bezirk Schwarzwald) durch. "Er hat die Lust am Spielen wiedergefunden und als Sechser fast 30 Tore gemacht. Er ist sowohl im Mittelfeld als auch im Sturm einsetzbar und ich bin davon überzeugt, dass er das Niveau mitbringt, um Landesliga zu spielen."

In Lauterbach lässt man den 21-Jährigen derweil nur ungern ziehen. "Es war absehbar, dass es mal zu diesem Schritt kommen würde. Aber zu diesem Zeitpunkt überraschte uns das schon, wir mussten Fabio schweren Herzens ziehen lassen", so Tobias Müller, Sportlicher Leiter der Kickers Lauterbach.

Auch charakterlich, betont Kiefer, sei Pfeifhofer eine Bereicherung. "Sicherlich werden wir ihm etwas Zeit geben müssen, aber er kennt meine Spielphilosophie." Sollte die Freigabe rechtzeitig erfolgen, könnte auch er am Mittwoch bereits im Kader stehen.

Ergebnisse vom 19. Spieltag

VfB Bösingen - SV Böblingen2:2
SpVgg Holzgerlingen - VfL Nagold3:0
VfL Mühlheim - SV Wittendorf1:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Holzhausen17  68:25 43  38
2. FC Gärtringen17  43:23 20  36
3. VfL Nagold18  46:28 18  35
4. SV Böblingen18  46:28 18  32
5. SV Zimmern17  39:28 11  31
6. SV Nehren16  41:31 10  30
7. VfB Bösingen18  26:27 -1  26
8. TSV Ehningen17  29:26 3  25
9. VfL Mühlheim18  38:34 4  24
10. SV Tübingen17  33:34 -1  23
11. SpVgg Holzgerlingen18  33:43 -10  23
12. SV Seedorf17  38:43 -5  22
13. SC 04 Tuttlingen17  23:35 -12  19
14. TV Darmsheim17  32:51 -19  19
15. SV Wittendorf18  28:52 -24  15
16. FC Rottenburg17  26:47 -21  14
17. SSC Tübingen17  26:60 -34  10

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.