Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC Holzhausen: Quartett vorgestellt

Von
Gemäß der Corona-Verordnung halten die Neuzugänge (von links) Max Caljkusic, Max Brendle, Luca Pantel, Kevin Müller und FC Holzhausens Sportlicher Leiter Emanuele Ingrao noch den korrekten Abstand. Das Quartett erhält einen Platz im insgesamt 24 Spieler umfassenden Kader und verstärkt den Neu-Verbandsligisten in der kommenden Spielrunde. Foto: Haag

Der FC Holzhausen hat in der ersten von zwei "Vorstellungsrunden" der Neuzugänge vier Spieler präsentiert. Trainer Martin Kiefer und der Sportliche Leiter Emanuele Ingrao sind sich "zu hundert Prozent sicher", dass Kevin Müller, Max Brendle, Max Caljkusic und Luca Pantel ins Beuteschema des Neu-Verbandsligisten passen.

"Sie sind alle Anfang 20 und damit sehr junge Spieler. Außerdem sind sie äußerst talentiert, sie durchliefen eine sehr gute fußballerische Ausbildung", sind Ingrao und Kiefer voll des Lobes über die Neuzugänge, die beide bereits betreut haben. "Wir sind sehr glücklich, dass wir die vier Spieler nach Holzhausen lotsen konnten", ergänzt das Duo.

Der erfahrenste des Quartetts ist ohne Zweifel Kevin Müller, der in dieser Saison noch für den Ligakonkurrenten des SV Zimmern die Fußballschuhe schnürte. Der pfeilschnelle Außenspieler zeigte nicht nur im direkten Vergleich seines Neu-Vereins zu Hause beim SV Zimmern seine Klasse und erzielte beim 4:1-Heimerfolg des SV Zimmern einen Treffer. Müller spielte zuvor bei der TSG Balingen und dabei kreuzten sich die Wege der Holzhauser Spieler Domenico Mosca und Oliver Gratwohl.

Max Brendle zieht es vom TuS Ergenzingen nach Holzhausen, er ist in der Defensive als Innenverteidiger oder auf der Sechser-Position vielseitig einsetzbar. Der 19-Jährige war ein halbes Jahr in Amerika und spielte dort am College Fußball, nach seiner Rückkehr lief er wieder für den TuS Ergenzingen in der Bezirksliga auf.

Max Caljkusic wechselt von der U 19-Verbandstaffelzweiten des FC 08 Villingen zum FC. Caljkusic ist auf der Außenverteidigerposition einsetzbar. Der Vierte im Bunde ist Luca Pantel vom südbadischen Bezirksligisten FC Pfaffenweiler. Pantel spielte in seiner Jugend eine Saison in der U 17-Bundesliga für den SC Freiburg insgesamt 13 Partien. Nach einer Verletzung am Schambein verlor er den Anschluss bei den Breisgauern, sein Vertrag wurde nicht mehr verlängert. Pantel wechselte dann wieder zurück zum SV Zimmern, der schon seit Jahren erfolgreich mit den Breisgauern eine Kooperation im Jugendbereich betreibt.

Im zweiten Teil der Vorstellungsrunde diese Woche wird der FC noch einen verbandsligaerfahrenen Innenverteidiger und einen zweiten Torhüter vorstellen. Die Kaderplanungen sind dann aber immer noch nicht vollständig abgeschlossen. Zwei Plätze habe man laut Ingrao für den insgesamt 24 Spieler großen Kader dann noch zu vergeben.

Fest steht hingegen, dass Dominik Bentele den FC Holzhausen verlassen wird. Der viel umworbene, talentierte Spieler auf der Außenbahn gab aber noch nicht bekannt zu welchem Verein er wechselt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
16
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.