Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC Holzhausen: Klarer Heimsieg für Primus

Von
Der FC Holzhausen jubelt wieder. Foto: Heidepriem

Ein Doppelschlag kurz nach der Pause brachte den FC Holzhausen am Samstagnachmittag gegen die SV Böblingen auf die Siegerstraße. Zwar hatten die Gäste in der ersten Halbzeit noch ordentlich mitgehalten, am Ende verlier die Siegmund-Elf verdient mit 0:4.

Ein klares Ergebnis, doch nach einer klaren Angelegenheit sah es zunächst am Samstag im Holzhauser Panoramastadion nicht wirklich aus. Auch wenn Janik Michel nach 80 Sekunden schon das 1:0 auf dem Fuß hatte, war die SVB ein ebenbürtiger Gegner. Die Spielanteile waren ausgeglichen, die Gäste hatten sogar ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld. Allerdings blieben die Spitzen recht stumpf, konnten die Bälle nicht festmachen oder verhedderten sich in Zweikämpfe. Und wer seine wenigen guten Chancen nicht nutzt, braucht sich im Fußball bekanntlich nicht wundern, wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht.

Janik Michel legt vor

Von diesen klaren Chancen gab es zwar nicht viele, aber dafür zwei, die zum Tor hätten führen müssen. Endrit Syla hämmerte den Ball nach acht Minuten an die Latte, ehe er Dejan Djordevic (27.) bediente. Doch die lange Verletzungspause war dem Stürmer anzumerken, er fand in FCH-Keeper Kevin Fritz seinen Meister.

Ein langer Ball der Holzhauser reichte aus, um die SVB ins Schwimmen zu bringen. Michel, der möglicherweise leicht im Abseits stand, zog auf und davon, seine Hereingabe köpfte Pascal Schoch an die Latte. Michel behauptete jedoch den Abpraller und wurde von Simon Lechleitner gelegt – Elfmeter. Den übernahm Michel selbst und verlud Philip Matz zum 1:0 für die Hausherren, die bis dato einen weiteren Kopfball von Schoch (18.) verbucht hatten. Fast hätte Michel auf Vorlage von Schoch gleich erhöht, doch im Fallen schoss er drüber. Und dann erwischte der Führende der Torschützenliste freistehend den Ball nicht richtig (41.). Eine Minute zuvor hatte Holzhausen gewechselt – Domenico Mosca kam für Julian Oberle – und dadurch sein System umgestellt.

FCH übernimmt Kontrolle

Diese Veränderung sollte Wirkung zeigen. Holzhausen diktierte das Geschehen in den ersten Minuten nach der Pause und setzte zweimal die entscheidenden Akzente. Matz rettete per Fußabwehr gegen Fabio Pfeifhofer, doch mit der Brust bugsierte Letzterer den Ball doch noch ins Tor. Davon kaum erholt, hatte Michel das 3:0 auf dem Fuß, verpasste es jedoch.

Pascal Schoch erhöht

Dafür war Pascal Schoch zur Stelle: Nach einer Ecke köpfte Riccardo Spataro zum ehemaligen Unterhachinger Drittliga-Spieler, der per Kopf seinen 22. Saisontreffer erzielte. Die Böblinger waren etwas verunsichert und leisteten sich so manchen einfachen Abspielfehler oder gingen nur halbherzig in die Zweikämpfe. Holzhausens Umschaltspiel kam dadurch zur Geltung, teilweise in Perfektion vorgetragen mit einem Ballkontakt. Als sich Lechleitner verschätzte, markierte Michel (73.) sein 27. Saisontor zum 4:0-Endstand.

Einziger Unruheherd bei den Böblingern blieb Endrit Syla. Kurz nach der Pause sah er, dass Fritz zu weit vor seinem Kasten stand, zielte aber vorbei. Bei einem Freistoß aus gut und gerne 30 Metern musste sich der Holzhauser Schlussmann (66.) mächtig strecken, um dem Ball über die Latte zu lenken. Pech hatte Mert Kizilagil (60.), als er abzog, aber in letzter Sekunde Spataro noch blocken konnte. Und als er schon zum Jubeln (65.) ansetzte, pfiff der Schiedsrichter – Handspiel.

Weitere Torchancen

Und die Bilanz? Hätte Holzhausen seine Chancen etwas konsequenter genutzt, wäre die Niederlage der SV Böblingen noch höher ausgefallen. Aber Domenico Mosca, Kapitän Marc Wissmann und in der Nachspielzeit auch noch Pascal Schoch verpassten den fünften Treffer.

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.