Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC Holzhausen kann doch noch gewinnen

Von
Foto: Wolfgang Heidepriem

FC Holzhausen - SKV Rutesheim 2:1 (0:0). Einen ganz wichtigen Dreier sicherte sich der FC Holzhausen im Heimspiel gegen die SKV Rutesheim. Dabei musste man in den letzten 15 Minuten noch einmal um den Sieg zittern, als nach einer verdienten 2:0 Führung zusehends der Druck zunahm und den Gästen der Anschlusstreffer gelang.

FC Holzhausen – SKV Rutesheim 2:1 (0:0). Die Gastgeber waren im Vergleich zu den vergangenen Spielen etwas offensiver aufgestellt und so begann man auch gleich recht forsch. Da strich ein Pfeifhofer-Schuss über den Querbalken, ein Michel-Kopfball geriet etwas zu schwach und auch Pascal Schoch hatte die Möglichkeit zur Führung.

Die Kiefer-Truppe versuchte in dieser Phase mit Diagonalbällen den Raum zu nutzen, die aber zu ungenau waren und meist abgefangen wurden. Nach gut einer Viertelstunde hatte Laufwunder Kevin Müller die Führung auf dem Fuß, sein Abschluss ging aber knapp am langen Pfosten vorbei.

Die SKV Mannen spielten in dieser Phase zwar recht gefällig, agierten aber im letzten Drittel oft zu umständlich, sodass die Heimdefensive um den umsichtigen Andrej Schlecht Herr der Lage war. Technisch hochwertig nahm noch vor dem Wechsel Pascal Schoch ein Zuspiel mit der Brust an und schloss sofort ab, fand jedoch in Gästekeeper Karim Redzepovic seinen Meister.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts waren noch keine zwei Minuten gespielt, da setzte Janik Michel den über rechts einlaufenden Kevin Müller geschickt ein, dessen Abschluss brachte zwar nichts ein, doch wurde der schnelle Holzhauser dabei regelwidrig gestört, sodass Schiri Felix Ehing sofort auf den Punkt zeigte. Eine Sache für Michel, der eiskalt verwandelte. Glück im Anschluss für die Platzherren, als Kevin Fritz einen Schuss nur nach vorne abklatschen lassen konnte, der Stürmer beim zweiten Ball aber im Abseits stand. Beim 2:0 tankte sich Pascal Schoch bis zur Grundlinie durch, seine flacher Hereingabe konnte Fabio Pfeifhofer aus etwa drei Meter problemlos einschieben. In der Endphase dann wieder das Zittern: Ein Angriff über die rechte Seite wurde nicht konsequent unterbinden, stand zudem unsortiert, sodass der Anschlusstreffer fiel. Doch im Vergleich zu vergangenen Partien brachte man den Erfolg über die Zeit.

FC Holzhausen: Kevin Fritz, Jochen Frey, Sven Ramic, Marius Oberle, Kevin Müller (88. Felix Plocher), Domenico Mosca, Marc Wissmann (80. Simon Bok), Janik Michel, Pascal Schoch, Fabio Pfeifhofer (70. Manuel Zug), Andrej Schlecht

Tore: 1:0 (47.) J. Michel, 2:0 (62.) F. Pfeifhofer, 2:1 (72.) T. Rudloff

Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte (90+1) J. Trefz

Schiedsrichter: Felix Ehing

Zuschauer: 250

Ergebnisse vom 11. Spieltag

1. FC Heiningen - VfL Sindelfingen3:3
1. FC Normannia Gmünd - VfL Pfullingen1:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. TSV Essingen12  29:14 15  30
2. FSV Hollenbach11  34:10 24  24
3. TSV Crailsheim12  29:19 10  23
4. TSV Berg12  22:19 3  23
5. 1. FC Heiningen12  26:23 3  21
6. 1. FC Normannia Gmünd12  29:13 16  20
7. SSV Ehingen-Süd11  28:16 12  19
8. FC Wangen12  24:20 4  19
9. FC Holzhausen12  23:27 -4  17
10. Calcio Leinfelden-Echterdingen12  23:20 3  16
11. SV Fellbach12  23:15 8  15
12. TSG Tübingen12  26:21 5  15
13. VfL Sindelfingen12  18:23 -5  14
14. Türk Spor Neu-Ulm12  17:30 -13  14
15. VfL Pfullingen12  17:20 -3  13
16. SKV Rutesheim12  16:25 -9  12
17. VfB Friedrichshafen12  15:28 -13  12
18. VfB Neckarrems12  18:28 -10  11
19. TSG Hofherrnweiler12  9:27 -18  11
20. TSV Heimerdingen12  13:41 -28  6
Fotostrecke
Artikel bewerten
5
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.