Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC Bad Dürrheim gastiert beim Tabellenletzten SC Markdorf

Von
Jeremias Fischerkeller (vorne) gab gegen Singen sein Startelfdebüt bei den Bad Dürrheimern. Foto: Morat

SC Markdorf – FC Bad Dürrheim (Sonntag, 15 Uhr). Der FC Bad Dürrheim gastiert am Sonntag beim Tabellenletzten SC Markdorf.

Die Gastgeber verloren am vergangenen Wochenende beim FC Neustadt mit 1:3 – und haben mit 33 Gegentreffern mit Abstand bisher die meisten Tore aller Teams der Landesliga Staffel 3 kassiert.

Ins Auge stechen dabei die beiden Spiele bei der DJK Donaueschingen und in Dettingen-Dingelsdorf mit jeweils gleich sieben Gegentoren. Der einzige Erfolg gelang Trainer Livgökmen und seiner Mannschaft am ersten Spieltag beim 3:1 in Furtwangen.

Die Kurstädter haben mit dem knappen, aber verdienten Sieg gegen den FC Singen Selbstvertrauen getankt, fahren mit breiter Brust in den Linzgau. "Die Markdorfer besitzen eine kampfstarke Mannschaft. Sie werden uns keinen Zentimeter schenken und bis zum Schluss alles geben", ist Bad Dürrheims Trainer Enrique Blanco bestens über den Gegner informiert. "Sie haben auch gestandene Landesliga-Spieler in ihren Reihen. Vielleicht sind wir spielerisch im Vorteil, aber nur damit werden wir mit Sicherheit nicht durchkommen", ist ihm bewusst, dass es ein kampfbetontes Spiel wird. Blanco ist sich sicher, dass seine Mannschaft immer besser wird. "Die Laufwege und die Abstimmung stimmen immer mehr, das Team arbeitet in den Trainingseinheiten hart", lobt Blanco seine Mannschaft.

Der Kader der Salinenstädter ist komplett. Allerdings steht hinter dem Einsatz von Jonas Schwer, der im Spiel gegen Singen mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt wurde, ein Fragezeichen. Man arbeitet jedoch fieberhaft daran, um Schwer, der in diesem Jahr im Mittelfeld agiert, bis Sonntag fitzubekommen.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading