Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen: "Wir müssen jetzt aufpassen"

Von
08-Spieler Mauro Chiurazzi (weißes Trikot) setzt sich hier zwar gegen den Ilshofener Lukas Lindner durch, doch das Villinger Team stand am Ende – zum dritten Mal in Folge – mit leeren Händen da. Foto: Marc Eich

Je näher die Winterpause rückt, umso mehr läuft der FC 08 Villingen Gefahr, nach dem 0:2 beim TSV Ilshofen und der dritten Niederlage in Folge, seine gute Ausgangsposition in der Tabelle zu verspielen.

"Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir in der Tabelle nicht durchgereicht werden", mahnt deshalb Coach Jago Maric. Das erneute punktlose Wochenende blieb allerdings ohne die ganz großen Folgen für sein Team.

Dies lag daran, dass die heißen Mitbewerber um die vorderen Plätze – wie Bissingen, Freiberg und Nöttingen – auch nicht voll punkten konnten, sowie das Spitzenspiel zwischen dem SSV Reutlingen und den Stuttgarter Kickers aus Sicherheitsgründen auf den 9. Dezember verlegt wurde. Das Feld bis Platz zehn rückte allerdings noch enger zusammen. Der Göppinger SV profitierte dabei von seinem 2:1-Erfolg in Friedrichstal und schob sich am FC 08 vorbei auf Platz sechs. "Wir müssen jetzt schauen, dass wir uns die nächsten zwei Wochen sammeln und unsere Heimspiele gegen Linx und Backnang noch gewinnen", macht Jago Maric deutlich.

Er zeigte sich nach dem 0:2 in Ilshofen arg enttäuscht. "Wir verteilen zu viele Geschenke", bemängelte er. Beim 0:1 ließ sich ausgerechnet mit Patrick Haag ein Routinier den Ball in der Vorwärtsbewegung an der Außenlinie abnehmen. Der Ilshofener Niklas Wackler passte zu Sangar Aziz. Dieser hatte bei seinem Schuss Glück, dass Dragan Ovuka unerreichbar für Keeper Christian Mendes abfälschte. Beim 2:0 in der Schlussphase profitierte der Aufsteiger von einem Rückpass, den der eingewechselte Pietro Morreale Richtung Keeper Christian Mendes spielte. Der Ball verlor im tiefen Geläuf an Geschwindigkeit, so dass Benjamin Kurz zum 2:0 vollenden konnte. Darüber hinaus hatte sich Ilshofen bis dahin auch keine Torchancen erkämpfen können.

Doch woran es lag, dass sich die Villinger vor allem in den zweiten 45 Minuten nicht ein Mal entscheidend durchsetzen konnten, machte Maric klar. "Wir haben keinen Biss gezeigt, die Zweikämpfe nicht gewonnen und keine Ideen nach vorne gehabt", bemängelte er. Auch mache seine Mannschaft derzeit in den entscheidenden Phasen Fehler. "Wir dürfen uns aber nicht verrückt machen lassen. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen", so der Villinger Coach.

Ergebnisse vom 19. Spieltag

FC Nöttingen 1957 - VfB Stuttgart IIabges.
SF Dorfmerkingen - Neckarsulmer SU1:1
SGV Freiberg - SV Linx1:2
SV Sandhausen II - FSV 08 Bissingen0:4
TSV Ilshofen - FC Rielasingen-Arlen2:0
SV Oberachern - SSV Reutlingen2:1
FC 08 Villingen - Göppinger SV0:2
1. CfR Pforzheim - Freib. FC2:1
Stuttgarter Kickers - FV Ravensburg3:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. Stuttgarter Kickers19  41:21 20  35
2. Göppinger SV19  34:19 15  35
3. VfB Stuttgart II18  51:23 28  34
4. SV Oberachern19  36:29 7  31
5. FV Ravensburg19  35:30 5  31
6. FSV 08 Bissingen19  40:36 4  30
7. FC 08 Villingen19  25:23 2  30
8. FC Nöttingen 195718  32:30 2  27
9. Freib. FC19  25:24 1  27
10. 1. CfR Pforzheim19  22:16 6  25
11. SSV Reutlingen19  30:29 1  25
12. SF Dorfmerkingen19  29:33 -4  24
13. SV Linx19  32:43 -11  23
14. SGV Freiberg19  29:51 -22  22
15. FC Rielasingen-Arlen19  28:41 -13  21
16. Neckarsulmer SU19  17:26 -9  20
17. TSV Ilshofen19  29:37 -8  19
18. SV Sandhausen II19  17:41 -24  9
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.