Einige Spiele fehlte zuletzt Jannik Beha (Mitte) – doch in Pforzheim zählt der 08-Verteidiger wieder zum Kader.Foto: Marc Eich Foto: Schwarzwälder Bote

Oberliga: Nach vier sieglosen Spielen geht es nach Pforzheim. Gastgeber offensiv stark.

CfR Pforzheim – FC 08 Villingen (Samstag, 14 Uhr). Der FC Villingen hat zuletzt vier Mal in Folge nicht gewonnen, kassierte am vergangenen Samstag eine 1:2-Heimniederlage gegen die TSG Backnang. Jetzt soll beim 1. CfR Pforzheim auf jeden Fall gepunktet werden.

"Wir müssen alle Kräfte rausholen und alles abrufen", fordert 08-Coach Marcel Yahyaijan von seinem Team vor dem Gang nach Pforzheim. Ein Zähler soll auf jeden Fall gegen den Tabellennachbarn herausspringen, der zwei Spiele weniger ausgetragen hat. Er wisse jedoch, dass Pforzheim vor allem zuhause eine starke Mannschaft wäre, schätzt der Villinger Trainer den Tabellenneunten stärker als in der vergangenen Saison ein.

Interessante Angreifer

Vor allem im Angriff hätten sie mit Torjäger Stanley Ratifo und dem jungen Neuzugang Salvatore Catanzano, sowie dem ebenfalls neu verpflichteten Marco Rienhardt interessante Spieler. "In der Offensive machen sie es richtig gut", so Yahyaijan.

Allerdings blieben die Leistungen der vom ehemaligen Spieler Fatih Ceylan trainierten Pforzheimer etwas wechselhaft. Auswärts musste man allerdings bereits bei den beiden heißen Titelkandidaten SGV Freiberg und Stuttgarter Kickers antreten und verlor jeweils 0:2. Zuletzt wurde eine ärgerliche 0:2-Heimniederlage zur Flutlichtpremiere gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen mit einem 4:0-Sieg bei der TSG Backnang wettgemacht. Das war vor der jetzt zweiwöchigen Spielpause. Diese findet mit der Heimpartie gegen den FC Villingen ihr Ende.

Jannik Beha wieder dabei

Zumindest endlich einmal wieder eine Woche Zeit, sich zu regenerieren, hatten die Nullachter. Am Montag gab es trainingsfrei. Die Einheit am Dienstag war dazu da, die Köpfe frei zu bekommen. Da stand das Fußballerische im Vordergrund. "Das war eine richtig gute Einheit", freute sich Marcel Yahyaijan. Für den Rest der Woche lag der Fokus dann auf der Begegnung in Pforzheim. Für den Auftritt dort, macht dem 08-Coach Mut, dass seine Mannschaft in jedem der bisherigen Spiele – egal ob gegen die Kickers oder Freiberg – in der Lage war, mitzuhalten. "Das können wir aber nur, so lange wir 100 Prozent geben. Ist das nicht der Fall, geht es so wie gegen Backnang", meint der Coach. Er hat im neuen Stadion Brötzinger Tal wohl dieses Mal sicher Abwehrchef Patrick Peters dabei. "Sollte er alle Einheiten voll trainieren können, wird er spielen." Zur Verfügung steht auch Jannik Beha. Der Defensivakteur hatte zwei Mal aus privaten Gründen gefehlt. Voraussichtlich wird Yahyaijan sein Team auf zwei bis drei Positionen ändern. "Bevor wir in die spielfreie Zeit kommen, wäre ein Erfolgserlebnis wichtig", betont der Villinger Coach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: