Foto: Eibner

Oberliga: Maric-Elf freut sich auf Freiburger FC. Ob Damian Kaminski auflaufen kann, ist noch offen.

FC 08 Villingen – Freiburger FC (Samstag, 18.30 Uhr). Der FC Villingen will im südbadischen Oberliga-Duell gegen den alten Rivalen Freiburger FC seine Bilanz weiter aufbessern. Erneut können sich die Zuschauer am Samstag auf ein stimmungsvolles Abendspiel unter Flutlicht freuen.

Bereits am Mittwoch erreichten die Nullachter – ebenfalls unter Flutlicht – mit einem 3:0-Erfolg über den SC Pfullendorf das Achtelfinale im SBFV-Pokal. Jetzt soll in der Oberliga der nächste Sieg folgen. "Unser ganz klares Ziel ist es, drei Punkte zu holen. Dann hätten wir den Anschluss richtig geschafft", macht der Villinger Coach Jago Maric mit Blick auf die Tabelle deutlich.

Der von Ex-Profi Ralf Eckert trainierte Freiburger FC benötigt nach drei Niederlagen in Folge aber auch dringend wieder ein Erfolgserlebnis. Zunächst legten die Breisgauer als Aufsteiger einen furiosen Saisonstart hin.

Zum Auftakt wurde der 1. CfR Pforzheim mit 2:0 besiegt. Dann folgte ein achtbares 0:0 bei Titelanwärter Stuttgarter Kickers. Mit zwei weiteren Unentschieden gegen Dorfmerkingen (0:0) und beim SGV Freiberg (2:2) wurde weiter gepunktet. Doch danach geriet der FFC-Motor ins Stottern. Drei Mal hintereinander haben die Breisgauer zuletzt verloren. Am vergangenen Wochenende setzte es gegen den TSV Ilshofen eine 1:4-Heimniederlage. Dies bedeutet momentan mit sechs Punkten den drittletzten Tabellenplatz.

Die Partie FC 08 Villingen gegen den Freiburger FC gibt es bei uns im Liveticker

Drei Zähler mehr auf dem Konto haben bisher die Villinger. Sie sind im Zwischenklassement Zwölfter. "Das wird kein einfaches Spiel", ist sich Jago Maric bewusst. Für dessen Mannschaft stand nach der SBFV-Pokalpartie am Mittwoch im Vordergrund, sich möglichst gut zu regenerieren.

Der 08-Coach hofft, dass die Verletzung von Damian Kaminski nicht schlimmer ist. Der Offensivmann musste gegen Pfullendorf in der 37. Minute mit muskulären Problemen im Oberschenkel ausgewechselt werden.

"Vor seinem Einsatz am Mittwoch hatte Damian aufgrund von muskulären Problemen im anderen Oberschenkel aber dann doch grünes Licht gegeben", berichtet Maric. Kaminski hätte bisher aber ganz viel spielen müssen und eigentlich einmal eine Pause benötigt. "Es wäre aber bitter, wenn er ausfallen würde, da wir im offensiven Bereich nicht viele Optionen haben."

Am Mittwoch war Tobias Weißhaar überhaupt nicht dabei. Dieser hatte seine Sperre aus dem DFB-Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf absitzen müssen. Damals hatte der Villinger den roten Karton gesehen. Am Samstag steht Weißhaar wieder zur Verfügung.

Nicht nur deshalb ist Jago Maric positiv gestimmt. "Wir sind seit sechs Spielen ungeschlagen und haben großes Selbstvertrauen. Deshalb hoffe ich, dass wir gegen den FFC ein gutes Spiel machen, so der 08-Coach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: