Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen verliert in Pforzheim

Von
Beim FC 08 ist die Luft raus. Foto: Marc Eich

1. CfR Pforzheim – FC 08 Villingen 3:1 (0:0). Der FC 08 Villingen unterlag in der Oberliga beim 1. CfR Pforzheim mit 1:3 und verpasste die Revanche für die Hinspielniederlage. Die "Goldstädter" sicherten sich den Klassenerhalt.

Derweil müssen die Nullachter nach der zweiten Niederlage hintereinander mit Blick auf das Pokalfinale am 25. Mai darauf achten, die Spannung weiter hochzuhalten.

Coach Jago Maric hatte in Pforzheim Tobias Weißhaar zur Schonung zunächst draußen gelassen. Ebenso setzte der junge Kamran Yahyaijan aus. Winterneuzugang Sanoussy Baldé befand sich wiederum überhaupt nicht im Kader. "Er wird aus internen Gründen momentan nicht berücksichtigt", erklärte der Sportliche Leiter Arash Yahyaijan. Dafür waren Umut Sönmez und Stjepan Geng in der Startelf dabei.

Die Villinger präsentierten sich nach der 1:2-Niederlage gegen den SSV Reutlingen zum Ende der zweiten "englischen" Woche in Folge am Samstag in den ersten 20 Minuten klar feldüberlegen. In der 15. Minute hätte nach einer präzisen Geng-Flanke und einem Kopfball von Tevfik Ceylan auch die Führung für den FC 08 fällig sein müssen. CfR-Keeper Manuel Salz parierte allerdings per Reflex. In der Folgezeit hatten die Nullachter Probleme, eine weitere Lücke in der engmaschigen Deckung der Gastgeber zu finden. Diese riskierten erst nach etwa 25 Minuten etwas mehr. Bei einem Pforzheimer Ceylan-Freistoß ging in der 30. Minute ein Kopfball von Dominik Salz knapp drüber.

Hier gibt es unser Video:

Die Villinger ereilte dann das Verletzungspech. In der 34. Minute musste Damian Kaminski mit einer Verhärtung im rechten Oberschenkel ausgewechselt werden. Für ihn kam Weißhaar, der eigentlich hätte am Samstag pausieren sollen.

Nach dem Seitenwechsel erwischten wiederum die Villinger den besseren Start. In der 65. Minute fischte Keeper Salz einen Schlenzer von Tevfik Ceylan gerade noch aus dem Winkel. Doch umso länger die Partie ging, umso häufiger ließ sich die 08-Abwehr bei schnellen Gegenstößen der Pforzheimer überraschen. In der 72. Minute störten Dragan Ovuka und Valentin Vochatzer im letzten Moment Dominik Salz. Die Gastgeber forderten hier einen Elfmeter. Nur eine Zeigerumdrehung später fiel dennoch das 1:0 für die Gastgeber soweit. Mauro Chiurazzi hatte versucht, per Flugkopfball zu klären. Dies ging schief. Stanley Ratifo bediente in der Mitte Dominik Salz. Dieser hatte keine Mühe, zum 1:0 für Pforzheim einzuschieben.

Kurz danach rettete Daniel Wehrle in höchster Not noch gegen Johnathan Zinram. Beim anschließenden Eckball stieg Bogdan Cristescu am höchsten und köpfte in der 76. Minute zum 2:0 ein. Fast im Gegenzug marschierte Haibt über rechts in den Strafraum. CfR-Keeper Manuel Salz konnte seinen Schuss nur abwehren, Tevfik Ceylan stand goldrichtig, um zum 1:2 zu verkürzen.

Die Bemühungen der Villinger, noch zum Ausgleich zu kommen, wurden in der Schlussphase jäh unterbrochen. Angesichts von Blitz und Donner schickte Schiedsrichter Philipp Schlegel in der 89. Minute beide Teams in die Kabine. Nach etwa sechs Minuten legte sich das Gewitter und es ging weiter.

Im Schlussspurt setzten die Nullachter ohne Erfolg alles auf eine Karte. Pforzheim konterte in der 91. Minute gegen die entblößte Villinger Deckung eiskalt. Zinram vollstreckte zum alles entscheidenden 3:1.

Nächster Neuzugang in dieser Woche

Am Rande der Partie wurde bekannt, dass die Nullachter diese Woche eventuell einen weiteren Neuzugang verkünden. Derweil ist an der Tabellenspitze eine Vorentscheidung gefallen. Spitzenreiter Bahlinger SC hat durch seinen 5:0-Heimerfolg über Nöttingen auf jeden Fall schon die Relegation sicher. Der Tabellenzweite Stuttgarter Kickers muss nach seinem 0:0 gegen Schlusslicht Spielberg noch um den zweiten Platz zittern.

CfR Pforzheim: M. Salz – von Nordheim (85. Delic), Grupp, Cristescu, Ceylan – Ratifo (81. Oman), Tardelli, Zinram, Masurica, Lushkatu (90. Saito) – D. Salz.

FC 08 Villingen: Mendes – M. Chiurazzi, Vochatzer (88. Mustapha), Ovuka, Serpa (81. Bak) – Sönmez, Wehrle, Geng, Kaminski (34. Weißhaar) – Ceylan, Haibt.

Tore: 1:0 D. Salz (72.), 2:0 Christescu (76.), 2:1 Ceylan (77.), 3:1 Zinran (90.+2).

Schiedsrichter: Philipp Schlegel (Ehingen).

Zuschauer: 170.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.