Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen sinnt gegen Linx auf Revanche

Von
Auch die vielen mitgereisten 08-Fans konnten nicht verhindern, dass die Villinger das Pokalfinale gegen Linx verloren. Foto: Marc Eich

FC 08 Villingen - SV Linx (Samstag, 14.30 Uhr). Der FC Villingen empfängt im letzten Vorrundenspiel den SV Linx zum südbadischen Oberliga-Derby. Die Nullachter wollen mit einem Sieg ihre Negativserie beenden.

Ein Dreier ist ebenfalls notwendig, um als Tabellensiebter die Spitzenplätze nicht aus den Augen zu verlieren. "Wir haben auch etwas gutzumachen", betont Coach Jago Maric. Er denkt dabei vor allem an die drei Niederlagen in Folge. Weiter sei ein Erfolg gegen Linx eine kleine Revanche für die im Mai im SBFV-Pokalfinale in Lahr erlittene 1:2-Niederlage. Zudem treffen beide Teams im April nächsten Jahres im Halbfinale des SBFV-Cups wiederum aufeinander.

"Das wird kein einfaches Spiel. Wir stehen aber alle in der Pflicht", so Maric. Zuletzt hätte seine Mannschaft einfach zu wenig gezeigt. "In Ilshofen haben wir vorne nicht getroffen und hinten zu viele Fehler gemacht", lautet seine Kritik. Er wolle nicht alles schlechtreden, aber seinem Team fehle etwas die individuelle Qualität der vergangenen Saison. "Das ist uns nicht erst seit zwei Wochen aufgefallen. Wir sind aber diesen Weg gegangen, weil wir keine anderen Möglichkeiten hatten", meint Maric weiter.

Eventuell drei Neuzugänge

Jetzt soll personell nachgebessert werden, auch um den Konkurrenzkampf anzuheizen. Eventuell gibt es drei Neuzugänge. "Das sind Spieler, die uns gleich helfen können." Ein Zugang ist schon fix. "Saheed Mustapha hat einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2019/20 bei uns unterschrieben, der ab dem 1. Januar 2019 gültig ist", erwartet Arash Yahyaijan nicht, dass der 24-jährige Innenverteidiger und defensive Mittelfeldspieler schon gegen Linx zum Einsatz kommt. Saheed Mustapha ist 1,90 m groß, spielte zuletzt beim Malchower SV 90 in der Oberliga Nord. Zuvor war der gebürtige Berliner mit nigerianischen Wurzeln schon 20 Mal in der Regionalliga (Nordost) und in der 3. Liga – ein Spiel für Erfurt – zum Einsatz gekommen. "Er ist körperlich und fußballerisch stark. Zudem wird er im Januar hier einen Job beginnen", freut sich der Sportvorstand der Nullachter über die Verpflichtung.

Den Tabellenvierzehnten SV Linx hält der 08-Coach für eine gute Mannschaft. Aus dieser ragt Torjäger Adrian Vollmer (10 Treffer) heraus. Sturmpartner Marc Rubio hat auch schon sieben Mal getroffen. Zusammen haben die beiden Angreifer den Großteil der 24 Linxer Tore erzielt. Daneben ist für Maric auch noch Jean-Gabriel Dussot ein wichtiger SVL-Akteur.

Ziel: 2018 mit Heimsieg abschließen

Am vergangenen Wochenende führte die Mannschaft von Trainer Sascha Reiss gegen Ravensburg bereits mit 2:0. Am Ende reichte es nur zu einem Remis. "Das ist bitter, wenn man den Gegentreffer zum 2:2 Sekunden vor dem Schlusspfiff kassiert", ärgert sich Reiss. Er hatte das erfolgreiche Jahr 2018 eigentlich mit einem Heimsieg abschließen wollen. Dafür bietet sich den Villingern gegen Linx und am nächsten Wochenende gegen Backnang gleich eine doppelte Gelegenheit.

In Sachen Aufstellung will Maric erneut Veränderungen vornehmen. "Wir werden gute Lösungen finden", verspricht er. Voraussichtlich steht – bis auf Stjepan Geng und Frederick Bruno – der komplette Kader zur Verfügung. "Wenn wir nicht am Limit spielen, haben wir Probleme. Deshalb müssen wir jetzt noch einmal alles probieren", schwört der Villinger Trainer seine Schützlinge auf die ganz wichtigen letzten beiden Partien vor der Winterpause ein.

Samstag wieder Liveticker

Kein Tor verpassen! Mit unserem Liveticker seid ihr ganz nah am Geschehen. Ab 14 Uhr berichten wir aus dem Friedengrund.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.