Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen siegt gegen Normannia Gmünd mit 1:0

Von
Foto: Marc Eich

FC 08 Villingen – 1. FC Normannia Gmünd 1:0 (1:0). Der FC Villingen hat eine mäßige Oberliga-Partie gegen den abstiegsgefährdeten 1. FC Normannia Gmünd mit 1:0 gewonnen. Dadurch verbesserten sich die Nullachter auf den siebten Platz.

Bei nasskalter Witterung und zeitweiligem Regen präsentierten beide Teams den etwa 350 Zuschauern keinen fußballerischen Leckerbissen.

Beim FC Villingen fielen mit Benedikt Haibt (muskuläre Probleme), Umut Sönmez (erkrankt) und dem rotgesperrten Mauro Chiurazzi (zwei Spiele Sperre) im Vergleich mit der 0:3-Niederlage in Bahlingen gleich drei Akteure aus. Weiter fehlten – neben Nico Tadic (Kreuzbandriss) – weiter Manuel Stark und Müslüm Yelken. Dafür stand Christian Mendes nach dem Ablauf seiner Sperre wieder zwischen den Pfosten. Zudem durften Valentin Vochatzer, Pietro Morreale und Kamran Yahyaijan von Beginn an ran.

Geng lässt gleich seine Klasse aufblitzen

Ganz wichtig mit Blick auf die kommenden Wochen war es auch, dass die lange verletzten Stjepan Geng und Daniel Wehrle ein erfolgreiches Comeback als "Doppelsechs" feierten. Während Wehrle über die vollen 90 Minuten spielte, stand Geng bis zur 57. Minute auf dem Platz.

Dieser ließ gleich in der Anfangsphase seine gewohnte Klasse aufblitzen. Mit einem präzisen Pass schickte er in der 15. Minute Damian Kaminski auf die Reise. Der Angreifer vollendete allein vor Gästekeeper Yannick Ellermann zur Villinger 1:0-Führung. Sonst blieb die von vielen Zweikämpfen und Ungenauigkeiten geprägte Partie im ersten Durchgang ohne nennenswerte Höhepunkte. Echte Torchancen gab es auf beiden Seiten zunächst nicht mehr.

Nach der Pause wurde die Begegnung dann etwas interessanter. Dies lag auch daran, dass die Gmünder jetzt mehr nach vorne spielten. Deshalb ergaben sich für die Villinger gegen die gelockerte Gästeabwehr einige Konterchancen. In der 58. Minute sprintete Tevfik Ceylan über den halben Platz. Er legte dann für Damian Kaminski vor. Dieser setzte den Ball aber am Pfosten vorbei. Sieben Minuten danach passte der eingewechselte Luca Crudo – seine erste Oberliga-Partie in dieser Saison – auf Kamran Yahyaijan. Dessen Schuss aus guter Position parierte Ellermann.

Sanoussy Baldé ist zu eigensinnig

In der 73. Minute wurde dann ein Yahyaijan-Freistoß immer länger. Ellermann wehrte den Ball gerade noch zur Ecke ab. Nach einem Konter entpuppte sich dann der eingewechselte Sanoussy Baldé in der 87. Minute – einen Tag vor seinem 24. Geburtstag – als viel zu eigensinnig. Bei einer 4:1-Überzahlsituation versuchte er es ohne Erfolg selbst, anstatt einem besser postierten Mitspieler aufzulegen. Eine Minute danach bediente der ebenfalls im zweiten Durchgang neu gekommene Volkan Bak nach einem weiteren Konter Luca Crudo maßgerecht. Dieser hatte Pech, dass sein Schuss aus 16 Metern nur gegen die Latte prallte. Baldé hatte in der 90. Minute wiederum kein Auge für seine besser postierten Mannschaftskollegen. Stattdessen schoss er über die Querlatte. Da die Gmünder auch in der Schlussphase zu keiner Torchance mehr kamen, geriet der verdiente Villinger 1:0-Erfolg nicht mehr in Gefahr.

Am Mittwoch geht es für die Nullachter bei der Neckarsulmer Sportunion weiter. Am Samstag folgt zum Abschluss der ersten von zwei "englischen Wochen" in Folge das mit Spannung erwartete Duell gegen Tabellenführer SV Stuttgarter Kickers.

Die Pressekonferenz zum Spiel sehen Sie hier:

Das ganze Spiel können Sie im Liveticker nachlesen:

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.