Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen: Nur Remis beim Schlusslicht

Von
Flugshow in Friedrichtal. Foto: Marc Eich

In der Oberliga kam der FC 08 Villingen beim abgeschlagenen Schlusslicht FC Germania Friedrichstal nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Damit verpassten es die Villinger, dicht an die beiden ersten Plätze heranzurücken.

Dennoch reichte der eine Punkt, um sich in der Tabelle auf Rang sechs zu verbessern. Im Falle eines Sieges wären es lediglich noch zwei Zähler Abstand zum neuen Spitzenreiter SSV Reutlingen gewesen. Die Reutlinger setzten sich im Spitzenspiel in Freiberg mit 1:0 durch. An diesem Oberliga-Spieltag fehlte es im vorderen Tabellendrittel nicht an Überraschungen. Die Stuttgarter Kickers kamen daheim nicht über ein 1:1 gegen den Bahlinger SC hinaus. Der FSV Bissingen unterlag mit 2:4 bei der TSG Backnang. Insofern ist für die Nullachter nicht so viel passiert.

08-Coach Jago Maric vertraute in Friedrichstal auf die Formation, die vor einer Woche gegen den FV Ravensburg mit 3:0 gewonnen hatte. Allerdings spielte Sanoussy Baldé gleich von Beginn an für den am Knie verletzten Nico Tadic.

Auf dem überaus holprigen und engen Naturrasen in Friedrichstal hatten die Villinger von Beginn an Probleme, ihr gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen. Die schwierigen Platzverhältnisse kamen der Defensivtaktik der Gastgeber entgegen. Die Nullachter hatten in der ersten zwanzig Minuten zwar ganz viel Ballbesitz, konnten sich aber nicht eine einzige Chance erarbeiten. Auch die Anweisung von Maric an seine Akteure, schneller zu spielen und die Breite des Platzes besser zu nutzen, brachte nur wenig Besserung. Einen Sönmez-Schuss parierte Germania-Keeper Sören Hemmelgarn (24.) ohne Probleme. In der 30. Minute ging nach einer Stark-Flanke ein Haibt-Kopfball am Pfosten vorbei. Vier Minuten später versuchte es der 08-Kapitän bei einem Sönmez-Freistoß in sehr guter Position mit dem Fuß, anstatt einen Kopfball zu probieren. Er erwischte den Ball aber nicht richtig.

Hier gibt es unser Video:

 

Nach dem Seitenwechsel rannten die Villinger zunächst weiter ohne Erfolg an. Sie fanden auf dem unebenen Terrain einfach kein Mittel, um die dichte Abwehrreihe des mit viel Leidenschaft kämpfenden Tabellenletzten zu überwinden. Ein Haibt-Schuss aus der Drehung (50.) ging knapp vorbei.

Inzwischen wurden die Friedrichstaler mutiger. So parierte 08-Keeper Christian Mendes in der 53. Minute einen Schuss des freistehenden Johannes Weiß reaktionsschnell. Es kam dann noch schlimmer für die Villinger. Bei einem Konter hielt der junge FCG-Akteur Carlos Dinges in der 61. Minute einfach einmal drauf. Der Ball landete unhaltbar zum überraschenden 1:0 im Netz.

Die Villinger versuchten dann, entschlossener nach vorne zu spielen. In der 72. Minute hatten sie dann Glück, dass der sehr gut leitende Schiri Jonas Brombacher aus Kandern, nachdem der aufgerückte Dragan Ovuka bei einem Freistoß im Strafraum zu Fall kam, auf Elfmeter entschied. Wie bereits in Freiberg schnappte sich der eingewechselte Yanick Haag den Ball. Er schoss allerdings zu unplatziert, so dass Hemmelgarn abwehrte. Nur eine Minute später landete jedoch eine Direktabnahme von Sönmez bei seinem ersten Treffer für die Villinger aus 18 Metern zum 1:1 in den Maschen. Sechs Minuten danach ging sein Schuss aus dem Hinterhalt hauchdünn vorbei.

In der 89. Minute musste allerdings Mendes gegen den allein vor ihm auftauchenden Claudio Ritter glänzend reagieren, um eine mögliche Niederlage der Nullachter zu verhindern. Den Sieg hatte Sönmez auf dem Fuß. Er setzte in der 91. Minute nach Kaminski-Vorarbeit den Ball aber aus elf Metern über die Latte. Kurz davor war der eingewechselte Neuzugang Saheed Mustapha noch zu seinen ersten Punktspieleinsatz für die Villinger gekommen.

Für den FC 08 geht es am Samstag – erneut auswärts – beim Tabellenvorletzten SV Spielberg weiter.

FC Germania Friedrichstal: Hemmelgarn – Goulas, Yörükoglu, Kremer, Diringer – Dinges (85. Laschuk), Weiß, Di Giorgio, Baumgärtner, Ritter (90. Kranich) – Roedling (87. Kyei).

FC 08 Villingen: Mendes – Stark, M. Chiurazzi, Ovuka, Ceylan – Weißhaar, Baldé (62. Haag), Serpa (87. Mustapha), Kaminski – Sönmez, Haibt. Tore: 1:0 Dinges (61.), 1:1 Sönmez (73.).

Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Kandern).

Zuschauer: 150.

Gelbe Karten: Roedling, Baumgärtner, Dinges, Laschuk / Baldé.

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.