Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen feiert Eröffnung der VIP-Loge

Von
Armin Distel (Marketingvorstand, von links), Architekt Andreas Flöß, Geschäftsführer Mario Ketterer, Präsident Leo Grimm, Jugendvorstand Bernadette Mangold und der sportliche Leiter Arash Yahyaijan schneiden das obligatorische rote Band zur Eröffnung durch. Foto: Eich

Mit zahlreichen geladenen Gästen hat der FC 08 Villingen am Freitagabend die Eröffnung der neuen VIP-Loge in der MS Technologie-Arena gefeiert.

Hierbei wurde mit Klaus Tessari der Gönner vorgestellt, der die Loge zum Großteil finanziert hat. Nach seiner Firma – die in Trossingen ansässige TR-Electronic GmbH – wird das neue Schmuckstück des Oberligisten auch benannt. So werden die VIP-Gäste zu den Spielen des FC 08 Villingen zukünftig in der "TR-Electronic Lounge" empfangen. Glückwünsche erhielten die Verantwortlichen des Traditionsvereins in feierlicher Runde auch von Bürgermeister Detlev Bührer.

Den Gästen wurde ein Film über die Entstehungsgeschichte der Loge und den damit verbundenen Möglichkeiten im Bereich des Sponsorings gezeigt – dabei wurde deutlich, dass der FC 08 langfristig sportlich größere Brötchen backen möchte. Auch, weil die Stadt für die Regionalligatauglichkeit des Stadions sorgt. "Wir sind nun am Zug, nachzulegen", so 08-Präsident Leo Grimm. In anschließender Talkrunde plauderten die 08-Verantwortlichen über das neue Schmuckstück und die Zukunft des Vereins.

Am Samstag wird die Loge im Rahmen des Heimspiels gegen den FC Nöttingen erstmals in Betrieb sein. 

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.