Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen: "Dürfen nicht sorglos sein"

Von
Umut Sönmez, hier im 08-Trikot, jubelt auch in der Türkei. Foto: Marc Eich

 Beim FC 08 Villingen ging der Oberliga-Jahresabschluss durch eine 0:2-Heimniederlage im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den 1. Göppinger SV daneben. So rutschten die Nullachter auf Rang sieben ab.

Eine Halbzeit lang hatten die Villinger – taktisch diszipliniert und kämpferisch stark auftretend – einen Punktgewinn absolut in Reichweite. »Dann machen wir einen Riesenfehler beim Gegentor«, ärgerte sich 08-Coach Jago Maric über den Abwehrpatzer, der das 1:0 der Göppinger begünstigte. Anschließend war bei den Villingern kein Spieler mehr in der Lage, noch einmal das Heft in die Hand zu nehmen, um gegen die mit einem Durchschnittsalter in der Anfangself von 28 Jahren überaus erfahrenen Gäste zumindest noch einen Zähler zu retten.

Diese nutzten gegen die angezählten Villinger gleich ihre zweite von insgesamt nur drei Chancen, um mit dem 2:0 den Sack zuzumachen. »Danach haben wir den Faden verloren«, räumte Maric ein. Dieser zeigte sich am Samstag mit seiner Offensive nicht besonders zufrieden. »Da hatten ein, zwei Spieler nicht ihre Form«, stellte er fest. Bei den jüngeren Akteuren wie Flamur Berisha und Kamran Yahyaijan, die bisher in allen Partien zum Einsatz gekommen waren, machte sich auch ein Substanzverlust bemerkbar. Stjepan Geng, der mit einem Lattentreffer die beste 08-Möglichkeit hatte, wirkte sehr bemüht. Der Mittelfeldakteur benötigt aber noch etwas Zeit, um an seine frühere Form anknüpfen zu können.

»Wir hätten natürlich gerne gewonnen. Dann wären wir vorne ganz dick dabei«, betonte Arash Yahyaijan, der Sportliche Leiter der Nullachter. Dieser ist mit dem bisherigen Abschneiden dennoch zufrieden. »Wir haben sehr gute Spiele gemacht. Wir dürfen aber nicht sorglos sein. Die Liga liegt brutal dicht beisammen. Wir müssen konzentriert bleiben«, warnte er. Yahyaijan freut sich aber, dass nach der Winterpause – neben Stjepan Geng – Akteure wie Nico Tadic und wohl auch Benedikt Haibt wieder zur Verfügung stehen.

Ebenso geht der immer noch erkrankte Daniel Wehrle davon aus, die am 15. Januar beginnende Vorbereitung für die Frühjahrsrunde mitmachen zu können. »Dann ist auch wieder mehr Konkurrenzkampf da. Wenn alle fit sind, haben wir auch eine gute Mannschaft«, denkt Yahyaijan. Ob in der Winterpause personell in der Offensive nachgebessert wird, hängt laut dem Sportlichen Leiter auch davon ab, ob Benedikt Haibt wieder einsatzfähig wird.

Ergebnisse vom 19. Spieltag

FC Nöttingen 1957 - VfB Stuttgart IIabges.
SF Dorfmerkingen - Neckarsulmer SU1:1
SGV Freiberg - SV Linx1:2
SV Sandhausen II - FSV 08 Bissingen0:4
TSV Ilshofen - FC Rielasingen-Arlen2:0
SV Oberachern - SSV Reutlingen2:1
FC 08 Villingen - Göppinger SV0:2
1. CfR Pforzheim - Freib. FC2:1
Stuttgarter Kickers - FV Ravensburg3:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. Stuttgarter Kickers19  41:21 20  35
2. Göppinger SV19  34:19 15  35
3. VfB Stuttgart II18  51:23 28  34
4. SV Oberachern19  36:29 7  31
5. FV Ravensburg19  35:30 5  31
6. FSV 08 Bissingen19  40:36 4  30
7. FC 08 Villingen19  25:23 2  30
8. FC Nöttingen 195718  32:30 2  27
9. Freib. FC19  25:24 1  27
10. 1. CfR Pforzheim19  22:16 6  25
11. SSV Reutlingen19  30:29 1  25
12. SF Dorfmerkingen19  29:33 -4  24
13. SV Linx19  32:43 -11  23
14. SGV Freiberg19  29:51 -22  22
15. FC Rielasingen-Arlen19  28:41 -13  21
16. Neckarsulmer SU19  17:26 -9  20
17. TSV Ilshofen19  29:37 -8  19
18. SV Sandhausen II19  17:41 -24  9

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.