Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 07 Albstadt: Topspiel steigt im Albstadion

Von
Viel Arbeit wird auf den Albstädter Torhüter Chris-Ian Leitenberger im Topspiel gegen den FV Rot-Weiß Weiler zukommen, denn die Gäste verfügen über eine gefährliche Offensive. Foto: Kara

FC 07 Albstadt – FV Rot-Weiß Weiler (Samstag, 15.30 Uhr). Das Spitzenspiel der Landesliga Staffel IV steigt am Samstag im Ebinger Albstadion, wenn der bisherige Tabellenführer Albstadt den neuen Spitzenreiter Weiler empfängt.

Die am vergangenen Wochenende spielfreien Nullsiebener mussten tatenlos zusehen, die die Rot-Weißen aus dem Allgäu mit einem 4:0-Erfolg gegen den SV Kehlen den "Platz an der Sonne" eroberten. Überragender Akteur im Team von FV-Trainer Jürgen Kopfsguter war Dominic Snelinski, der mit drei Treffern den Gegner fast im Alleingang erlegte.

Doch der FC 07 will mit einem weiteren Dreier im Spitzenspiel nicht nur seine bislang makellose Heimbilanz wahren, sondern auch Weiler wieder an der Tabellenspitze ablösen. Trotz Punktspielpause lagen die Jungs von FC-Trainer Alexander Eberhart nicht auf der "faulen Haut" – es wurde intensiv trainiert.

Um im Spielrhythmus zu bleiben und den Ergänzungs-Akteuren Spielpraxis zu vermitteln, schob der FC 07 kurzfristig ein Testspiel gegen A-Kreisligist TSV Pfronstetten ein, das der Landesligist deutlich mit 11:1 gewann. Dabei schnürte Außenverteidiger Andreas Hotz nach einem halben Jahr Verletzungspause zum ersten Mal wieder seine Kick-Stiefel und brachte ohne Probleme seine 45 Minuten Einsatzzeit über die Bühne. "Das sah nach sechs Monaten bei Andy doch schon sehr vielversprechend aus. Mit seiner Aggressivität, Schnelligkeit und Dynamik auf der Außenbahn, wird er wieder ein wichtiger Bestandteil unseres Team sein.

Ob er aber am Samstag schon im Kader stehen wird, stellt sich beim Abschlusstraining am Donnerstagabend heraus", sagt . Ebenfalls wieder ran durfte Mittelfeldspieler Nicolas Gil Rodriguez, der seine neun Spiele währende Sperre abgesessen und nun wieder zur Verfügung steht. "Durch die Rückkehr von Nico Gil Rodrguez und Andy Hotz haben wir somit jetzt noch mehr Optionen. Es kommen zwei erfahrene Spieler zurück, die unsere Qualität im Team nach oben bringen werden", weiß der Albstädter Coach, der allerdings auch Hiobsbotschaften zu verkraften hatte.

Denn zu den langzeitverletzten Marcello Anicito (Schambeinentzündung) und Björn Koch (Rekonvaleszent nach Kreuzbandriss) gesellt sich nun auch noch Neuzugang und Torjäger Kevin Schneider dazu. "Er hat sich im Training das Knie verdreht. Eine Untersuchung hat dann einen Kreuzband- und Meniskusriss ergeben, so dass Kevin uns längere Zeit fehlen wird", sagt Eberhart, der am Samstag auch auf Denis Banda verzichten muss, der sich die Bänder im Sprunggelenk gedehnt hat. "Aber wir haben mit Matthias Endriß und Ilja Nebrigic noch zwei Stürmer, die wissen, wo das Tor steht."

So blickt der Albstädter Trainer dem Spitzenspiel optimistisch entgegen. "Beide Teams sind fast perfekt in die neue Runde gestartet und stehen so auch verdient als Tabellen-Nachbarn an der Spitze", sagt Eberhart. "Es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Klar ist, wir spielen zu Hause und wollen dort weiter ungeschlagen bleiben. Wir erwarten aber einen selbstbewussten und vor allem offensivstarken Tabellenführer, der alles abverlangen wird.

Mit Raimond Hehle, Dominic Snelinski sowie vor allem Mathias Stadelmann, der in den vergangenen beiden Spielzeiten auf 39 Saison-Treffer kam, sind sie in der vordersten Reihe absolut topbesetzt", kennt der FC-Coach die Stärken des Gegners und erwartet deshalb von seinem Team, die Tugenden, die die Albstädter bislang ausgezeichnet haben: Leidenschaft, viel Einsatz und hohe Laufbereitschaft.

"Das wird eine richtig ambitionierter Aufgabe und Herausforderung gegen den Tabellenführer. "Wenn wir aber so konzentriert auftreten wie zuletzt, werden wir die drei Punkte in Albstadt behalten", ist Eberhart zuversichtlich.

Ergebnisse vom 11. Spieltag

FV Biberach - SV Mietingen2:0
FV Olympia Laupheim - FV Rot-Weiß Weiler0:1
SV Ochsenhausen - FV Ravensburg II2:2
TSV Nusplingen - VfB Friedrichshafen1:2
FC Ostrach - FC Mengen3:3
FV Bad Schussenried - FC Albstadt0:1
TSV Straßberg - SV Weingarten4:0
TSG Balingen II - SV Kehlen2:4

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Albstadt10  26:9 17  25
2. VfB Friedrichshafen10  24:9 15  25
3. FV Rot-Weiß Weiler10  21:12 9  22
4. FC Mengen12  29:15 14  20
5. SV Mietingen11  20:16 4  18
6. FV Biberach10  21:14 7  16
7. FV Ravensburg II11  23:20 3  15
8. SV Ochsenhausen10  15:15 0  15
9. SV Kehlen11  23:25 -2  15
10. FC Ostrach10  17:19 -2  13
11. FV Bad Schussenried11  13:16 -3  13
12. TSV Nusplingen10  9:18 -9  13
13. FV Olympia Laupheim11  15:12 3  12
14. TSG Balingen II10  17:22 -5  10
15. SV Weingarten9  9:15 -6  8
16. TSV Straßberg10  12:25 -13  8
17. TSV Trillfingen10  6:38 -32  0
Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.