Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Fast überall gibt’s Tore satt zu sehen

Von
Voller Einsatz: Ergenzingens Torhüter Volkan Yazici nimmt es gleich mit zwei anstürmenden Spielern Felldorf-Bierlingens auf und verhindert Schlimmeres.Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote

Bereits die zweite Englische Woche haben die Bezirksligisten in der noch jungen Saison hinter sich gebracht.

SV Gündringen – SG Altheim/Grünmettstetten 0:0. Beide Mannschaften begegneten sich von Beginn an auf Augenhöhe und versuchten, den Gegner unter Druck zu setzen. Torerfolge wollten jedoch nicht gelingen, was auch daran lag, dass sich weite Teile des Spielgeschehens im Mittelfeld abspielten. Da sich dies auch in den zweiten 45 Minuten nicht änderte, trennten sich beide Mannschaften schlussendlich torlos. Damit stehen beide Mannschaften mit vier Punkten im unteren Mittelfeld der Tabelle.

TSF Dornhan – VfR Sulz 1:5 (0:1). Die Zuschauer auf der Dornhaner Platte sahen zu Beginn eine ausgeglichene Begegnung, in der die Hausherren jedoch immer wieder mit individuellen Fehlern zu kämpfen hatten. Ende der ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste dann Feldvorteile, welche sich kurz vor der Pause auch im Ergebnis bemerkbar machten, als Riccardo Spataro aus der Distanz erfolgreich war und zum 0:1-Halbzeitstand traf.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit noch deutlicher und führte schließlich zu weiteren VfR-Treffern. Zunächst traf der zuletzt allgemein treffsichere Alin-Martian Cozma zum 0:2, ehe Sven Schwalber in der 74. Spielminute das 0:3 folgen ließ. Julian Haas verkürzte nur wenige Sekunden später zwar auf 1:3, musste in der Folge jedoch mit ansehen, wie Alin-Martian Cozma erneut zuschlug und den alten Abstand wiederherstellte. Den Schlusspunkt auf einen alles in allem verdienten Auswärtserfolg setzte schließlich Adem Celik, der sich seine Chance wenige Augenblicke vor dem Schlusspfiff nicht mehr nehmen ließ und den 1:5-Endstand markierte. Tore: 0:1 Riccardo Spataro (45.), 0:2 Alin-Martian Cozma (58.), 0:3 Sven Schwalber (74.), 1:3 Julian Haas (75.), 1:4 Alin-Martian Cozma (76.), 1:5 Adem Celik (83.).

SG Dornstetten – SV Baiersbronn 0:6 (0:4). Die Gäste aus dem Murgtal erwischten einen Auftakt nach Maß und nutzten die ersten Chancen konsequent aus. Nach zehn Minuten ließ sich Marc Hitzel seine Gelegenheit nicht entgehen und erzielte das frühe 0:1. Mannschaftskollege Kevin Braun legte nur acht Minuten später das 0:2 nach und brachte seine Elf damit bereits auf die Siegerstraße. Noch vor der Pause legten die beiden SV-Akteure zwei weitere Treffer nach und sorgten damit für eine mehr als komfortable Gästeführung. Die Hausherren hatten den Gästen bis zu diesem Zeitpunkt wenig entgegenzusetzen.

Auch nach der Pause setzte sich die einseitige Spielweise fort und der Torhunger von Marc Hitzel und Kevin Braun schien noch immer nicht gestillt zu sein. Nach einer Stunde erzielte Kevin Braun das 0:5, ehe Marc Hitzel wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff den 0:6-Endstand markierte. In der Tabelle verbessert sich der SV Baiersbronn durch den deutlichen Erfolg auf den sechsten Zwischenrang, während die SG Dornstetten weiterhin ohne Punktgewinn am Tabellenende steht. Tore: 0:1 Marc Hitzel (10.), 0:2 Kevin Braun (18.), 0:3 Marc Hitzel (19.), 0:4 Kevin Braun (38.), 0:5 Kevin Braun (60.), 0:6 Marc Hitzel (87.).

SV Vollmaringen – SG Herzogsweiler-Durrweiler 4:3 (3:1). Nicht weniger als sieben Tore bekamen die Zuschauer in Vollmaringen am Donnerstagabend zu sehen. Die Gäste kamen dabei besser ins Spiel und erzielten nach einer Viertelstunde per Doppelschlag die Führung. Zunächst erzielte Nico Nesch das 1:0, ehe Daniel Stimpfle nur wenige Sekunden nach Wiederbeginn das 2:0 folgen ließ. Als erneut Nico Nesch wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das 3:0 erzielte, schien eine Vorentscheidung bereits gefallen zu sein. Die Gäste verkürzten mit dem Ende der ersten Halbzeit jedoch noch auf 3:1 und waren damit wieder zurück im Spiel.

Nach der Pause drückte die SG aufs Tempo und erspielte sich weitere Chancen, was sich nach einer Stunde auszahlen sollte, als Johannes Hagenlocher zum 3:2 traf. Die Hausherren kamen in der Folge jedoch wieder stärker auf und drängten ihrerseits auf weitere Torerfolge. Simon Müller erzielte nach 73 Minuten schließlich das 4:2 und brachte seine Mannschaft damit wieder auf die Siegerstraße. Anel Trcic verkürzte aus Sicht der Gäste in der Schlussminute zwar abermals, die SG musste sich aber dennoch geschlagen geben. Tore: 1:0 Nico Nesch (16.), 2:0 Daniel Stimpfle (17.), 3:0 Nico Nesch (41.), 3:1 Matthias Maier (45.), 3:2 Johannes Hagenlocher (61.), 4:2 Simon Miller (73.), 4:3 Anel Trcic (90.).

SG Vöhringen – SV Wachendorf 0:2 (0:1). Während die Gäste sicher standen und von Beginn an versuchten, dem Gegner die eigene Spielweise aufzuzwingen, hatten die Hausherren im ersten Durchgang immer wieder mit individuellen Fehlern und leichten Ballverlusten zu kämpfen. Nach einer halben Stunde machten sich diese Entwicklungen erstmals auch im Zwischenstand bemerkbar, als Luis Paulos vor dem gegnerischen Tor einen kühlen Kopf bewahrte und zum 0:1 traf. Da weitere Chancen vor dem Seitenwechsel nicht mehr verwertet werden konnten, ging es mit diesem Zwischenstand auch in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich an der generellen Ausrichtung der Begegnung wenig, die Hausherren versuchten jedoch immer wieder, eigenen Offensivaktionen zu setzen. Jubeln durften schlussendlich jedoch erneut die Gäste, als Adrian Dettling in der 74. Minute das 0:2 erzielte. Durch den letztlich nicht unverdienten Auswärtserfolg springt der SV Wachendorf in der Tabelle auf den zweiten Platz und ist damit erster Verfolger von Spitzenreiter SF Salzstetten. Die SG Vöhringen rutscht dagegen auf Rang 15 ab. Tore: 0:1 Luis Paulos (28.), 0:2 Adrian Dettling (74.).

SV Oberiflingen – SF Salzstetten 0:3 (0:1). Der Tabellenführer liess auch beim Gastspiel in Oberiflingen nichts anbrennen und kam zu einem deutlichen 3:0-Auswärtssieg. Zunächst spielten die Gastgeber jedoch gut mit und hielten die Begegnung bis zur 42. Spielminute offen. Dann bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen, den Dein Smajovic souverän zum 0:1 verwandelte. Nach der Pause traten die Sportfreunde dann zunehmend überlegen auf und kamen immer wieder zu vielversprechenden Torannäherungen. Pascal Ade nutzte seine bis dato beste Chance nach 71 Minuten zum 0:2 und sorgte damit bereits für die Entscheidung. Die Hausherren hatten den SF Salzstetten in der Schlussphase nichts mehr entgegenzusetzen und mussten kurz vor dem Schlusspfiff einen weiteren Gegentreffer durch Dein Smajovic hinnehmen. Tore: 0:1 Dein Smajovic (42.), 0:2 Pascal Ade (71.), 0:3 Dein Smajovic (89.).

TuS Ergenzingen – SG Felldorf/Bierlingen 1:1 (0:0). Die Zuschauer an der Ergenzinger Breitwiese sahen eine zumeist ausgeglichene Partie, in welcher der TuS zwar die Feldvorteile auf seiner Seite hatte, die Gäste jedoch die besseren Chancen verbuchen konnten. Vor der Pause konnte sich jedoch noch niemand in die Torschützenliste eintragen, sodass es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit ging.

Nach der Pause setzte sich die Spielweise weitgehend fort, weswegen es nicht verwunderlich war, dass zunächst die Gäste jubeln durften, als Lukas Baur sich seine Chance nach rund 70 Minuten nicht entgehen ließ und den Ball zum 0:1 über die gegnerische Torlinie beförderte. Die Gastgeber gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und kamen nur acht Minuten später durch Jascha Fauss zum 1:1. Tabellarisch nutzt die Punkteteilung beiden Teams kaum: Der TuS steht unverändert auf dem vierten Rang, die SG Felldorf/Bierlingen muss Federn lassen und findet sich aktuell auf dem achten Platz wieder. Tore: 0:1 Lukas Baur (71.), 1:1 Jascha Fauss (80.).

SpVgg Freudenstadt – SG Ahldorf/Mühlen 5:2 (1:2). Die Zuschauer in der Kurstadt bekamen eine turbulente und abwechslungsreiche Bezirksliga-Begegnung zu sehen, in der die Hausherren zunächst besser ins Spiel kamen und durch einen Treffer von Dogukan Süzgec in Führung gingen. Die Gäste ließen sich von diesem frühen Rückschlag jedoch nicht aus der Bahn werfen und schlugen nur sieben Minuten später durch Johannes Kessler zurück, ehe Danny Schmid nach einer halben Stunde die Partei drehte und die Halbzeitführung seiner Mannschaft erzielte. Nach der Pause hatten dann jedoch die Hausherren die Vorteile auf ihrer Seite und nutzten diese zielstrebig aus. Zunächst erzielte Alieu Camara den Ausgleich, ehe Matthias Ade die Freudenstädter in Führung schoss. Den Gästen schien nun die Luft auszugehen, während die Gastgeber weiterhin Offensivfuball darboten und dafür belohnt wurden. Zwei weitere Treffer durch Ümit-Kaan Celikkol und Matthias Ade sorgten schließlich für einen klaren Heimerfolg, durch den sich die SpVgg in der Tabelle auf Rang neun vorschiebt. Tore: 1:0 Dogukan Sügzec (12.), 1:1 Johannes Kessler (19.), 1:2 Danny Schmid (34.), 2:2 Alieu Camara (51.), 3:2 Matthias Ade (57.), 4:2 Ümit-Kaan Celikkol (67.), 5:2 Matthias Ade (88.).

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.