Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Ex-Nullachter

Von
Foto: Roland Sigwart Foto: Schwarzwälder Bote

FC 08 Villingen – SGV Freiberg (Mittwoch, 19 Uhr). Für den FC Villingen steht bereits am dritten Spieltag ein echtes Topduell unter Flutlicht auf dem Programm. Am Mittwoch empfangen die Nullachter mit dem SGV Freiberg einen heißen Titelkandidaten in der MS-Technologie-Arena.

"Die sind ganz klar – mit den Kickers zusammen – von den Einzelspielern her die stärkste Mannschaft", lautet die Einschätzung von 08-Coach Marcel Yahyaijan. Dessen Elf landete am Samstag in Ilshofen mit einem 2:1-Erfolg im zweiten Spiel den ersten Saisonsieg und geht mit gestärktem Selbstbewusstsein in die schwere Aufgabe.

"Wir müssen als Team agieren. Uns muss es gelingen, als Einheit dagegenzuhalten", fordert er. Er sieht auch die Freiberger unter Erfolgsdruck. "Sie fahren zu uns, um drei Punkte zu holen und werden nicht mit einem 0:0 oder einem 1:1 zufrieden sein." Deshalb sei es wieder wichtig, in der Defensive stabil zu stehen und ein frühes Gegentor zu vermeiden. "Dann muss Freiberg noch risikobereiter spielen, was uns Raum für Konter gibt", denkt Yahyaijan. Dass die von Evangelos Sbonias trainierten Freiberger als einer der Topfavoriten gehandelt werden, kommt nicht von ungefähr. In Freiberg wurde fast der komplette Kader ausgewechselt und mächtig aufgerüstet. Mit der Verpflichtung von Marco Grüttner (34) vom Zweitligisten Jahn Regensburg gelang ein echter "Königstransfer". Der Torjäger ist bei seinem Jugendverein nicht nur neuer Kapitän, sondern gleichzeitig auch noch Sportlicher Leiter. Er brach sich beim Pokalspiel gegen Großaspach (2:1) zwar die Hand, spielte aber am Samstag beim 2:0 gegen Pforzheim mit einer Karbonschiene – und erzielte das 1:0. Neben ihm wurden viele Akteure mit Zweit- und Drittligaerfahrung geholt. "Vielleicht ist es ganz gut, dass wir so früh in der Saison auf Freiberg treffen. Da sind sie noch nicht so eingespielt", sieht Yahyaijan dies als kleinen Vorteil.

Bei seiner eigenen Mannschaft registrierte er in Ilshofen Fortschritte im fußballerischen und konditionellen Bereich. "Ich erlebe, dass bei uns auch Prozesse wie Positionswechsel und Übergaben besser funktionieren. Die Jungs sind langsam wieder drin."

In Sachen Aufstellung gibt es auf jeden Fall eine Veränderung. Stammkeeper Andrea Hoxha wird wieder für die albanische U21-Auswahl abgestellt. Er fehlt gegen Freiberg und am Samstag in Lörrach-Brombach. An seiner Stelle übernimmt Marcel Bender die Position zwischen den Pfosten. Bis auf den frisch operierten Daniele Bruno stehen Yahyaijan sonst alle Mann aus seinem Kader zur Verfügung. Er schloss ein bis zwei weitere Veränderungen – auch im Hinblick auf die hohe Spielbelastung im September –­ nicht aus. "Ich erhoffe mir am Mittwoch auf jeden Fall, dass wir noch einmal eine Schippe drauflegen können", so der 08-Coach.

  SGV Freiberg (me). Der SGV (Sport- und Gesangverein) Freiberg wurde am 26. Oktober 1973 nach einer Fusion des SGV Heutingsheim und des TSV Beihingen gegründet. Freiberg spielte ab 2001 neun Jahre lang ununterbrochen in der Oberliga. Dann jedoch folgte eine "Berg-und Talfahrt". Auch vier Trainerwechsel verhinderten in der Saison 2015/16 den erneuten Sturz in die Verbandsliga nicht. Unter dem zurückgeholten Coach Ramon Gehrmann gelang der sofortige Wiederaufstieg. Zum Saisonende 2018/19 verabschiedete sich Gehrmann in Richtung Stuttgarter Kickers. Sein bisheriger Co-Trainer Mario Estasi übernahm. Doch noch vor der Winterpause musste dieser wieder gehen. Sein Nachfolger wurde der ehemalige 08-Coach und Milo Pilipovic. Überraschend trennte sich Freiberg während der Vorbereitung im Juli wegen Differenzen über die zukünftige sportliche Ausrichtung kurzfristig von ihm. Sein Nachfolger Evangelos Sbonias, der die TSG Backnang vergangene Runde zurück die Oberliga geführt hatte, wurde schnell gefunden. "Besser abzuschneiden als in der vergangenen Saison", als Freiberg am Ende auf Platz 16 landete, nennt der neue Sportdirektor Christian Werner als Saisonziel. Das sieht schon nach ganz großer Untertreibung aus. Vom FC Villingen wechselte mit Flamur Berisha ein hoffnungsvolles Talent im Sommer nach Freiberg. Er war bei den ersten drei Pflichtspielen dabei, allerdings jeweils nicht über die volle Distanz.

Zugänge: Flamur Berisha (FC 08), Marco Grüttner (Jahn Regensburg), Lukas Hoffmann (SSV Ulm), Yannick Thermann (Großaspach), Christian Mauersberger (Rielasingen-Arlen), Jonathan Zinram, Julian Grupp (beide Pforzheim), Michael Klauß (Stuttgarter Kickers), Berkan Alimler (Rathenow), Dominik Salz (Grunbach), Aaron Nkansah (Leinfelden), Leon Tarik Cerkez (Hessigheim), Julian Guttenson (Stuttgarter Kickers U19), Dean Malo, Talha Özen, Theo Saubert (alle eigne U19).

Abgänge: u.a. Filip Milisic (Göppingen), Denis Zagaria (Stuttgarter Kickers), Simon Klostermann (Balingen), Steven Kröner, Ali Ferati (beide Fellbach), Quadie Barini (Aalen), Mert Tasdelen, Niklas Pollex (beide Backnang), Daniel Kaiser (Tasmania Berlin).

n OnlineLiveticker Den Liveticker vom 08-Spiel gegen Freiberg finden Sie ab kurz vor dem Anpfiff auf www.schwabo.de/sport.

1. SF Dorfmerkingen 2 7:0 6 2. FSV 08 Bissingen 2 7:3 6 3. Stuttgarter Kickers 2 6:2 4 4. Göppinger SV 2 3:0 4 5. SGV Freiberg 2 3:1 4 6. FC Nöttingen 1957 2 4:3 4 7. FC 08 Villingen 2 3:2 4 8. TSG Backnang 2 2:1 4 1. FC Bruchsal 2 2:1 4 10. FC Rielasingen-Arlen 2 6:6 3 11. SSV Reutlingen 2 3:3 3 12. 1. CfR Pforzheim 2 2:3 3 13. FV Ravensburg 2 3:3 2 14. SV Sandhausen II 2 4:5 1 15. Neckarsulmer SU 2 2:3 1 16. Freib. FC 2 1:4 1 17. TSV Ilshofen 2 2:4 0 18. SV Linx 1 0:3 0 19. Astoria Walldorf II 2 2:6 0 20. SV Oberachern 1 0:4 0 21. Lörrach-Brombach 2 2:7 0

Mittwoch, 2. September, 18 Uhr

1. CfR Pforzheim – Lörrach-Br.

Backnang – Stuttgarter Kick.

Rielas.-Arlen – Freiburger FC

Ravensburg – Oberachern

SV Linx – 1. FC Bruchsal

Mittwoch, 2. September, 19 Uhr

Neckarsul. SU – Reutlingen 1905

Ast. Walldorf II – Sandhausen II

FSV 08 Bissingen – TSV Ilshofen

FC 08 Villingen – SGV Freiberg

1. Göppinger SV – FC Nöttingen

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.