(vh). FV Sontheim – TuS Ergenzingen 1:2. Die A-Junioren des TuS Ergenzingen haben unter der Woche ihr Erstrundenspiel im Verbandspokal in Sontheim gewonnen und sind damit in die zweite Runde eingezogen. Nach einer langen Anreise kamen die Gäste aus dem Gäu auf dem tiefen Rasen nur langsam auf Betriebstemperatur. Mitte der ersten Halbzeit erzielte Denis Ibishi mit einem direkt verwandelten Eckball den Führungstreffer. Nach der Pause nahm der Druck der Ergenzinger zu und fünf Minuten vor dem Spielende fiel das erlösende 2:0. Nach Zuspiel von Marcel Metzger war Collin Gall zur Stelle. In einer hektischen Schlussphase handelten sich zwei Ergenzinger Spieler noch Zeitstrafen ein und Sontheimer konnte zum 1:2 verkürzen. Ergenzingen brachte aber in der Folge den knappen Vorsprung über die restliche Spielzeit. TSV Weilheim/Teck – TuS Ergenzingen (Sonntag, 11 Uhr). Im normalen Rundenalltag trifft die Mannschaft auswärts auf TSV Weilheim/Teck. Diese sind mit einem deutlichen Heimniederlage gegen den VfL Nagold und einem knappen Auswärtserfolg in Rottenburg in die Saison gestartet. Stefan Fuchs, Ergenzinger Trainer, der krankheitsbedingt die letzten beiden Spiele gefehlt hat, rechnet wieder mit einer sehr engen Partie gegen einen guten Gegner. "Wie wir gehört haben, gehen die vorne gleich richtig drauf und haben eine kompakte Mannschaft." Fuchs schätzt, dass Kleinigkeiten und die Tagesform entscheiden werden. Großes Plus in den ersten beiden Spielen war beim TuS, dass die gute Bank die Spiele mitentschieden hat. Das könnte sich auch in Weilheim/Teck als Plus erweisen. Einzig hinter dem Einsatz von Marcel Metzger steht noch ein Fragezeichen.