Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Eine Premiere in Sindelfingen

Von
DJK-Akteur Christoph Erndle ist derzeit noch angeschlagen. Foto: Sigwart Foto: Schwarzwälder Bote

Nach dem mit einer starken Gesamtleistung im heimischen TITEC®-Sportpark erkämpften 0:0 gegen den Oberligisten FC 08 Villingen muss Verbandsligist DJK Donaueschingen in den weiteren vier Testspielen bis zum Start in die Frühjahrsrunde auf fremdem Terrain antreten.

Am Samstag (14 Uhr) steht dabei erstmals ein Gastspiel beim VfL Sindelfingen auf dem Vorbereitungsprogramm. Die Mannschaft aus dem Großraum Stuttgart spielt in der Verbandsliga Württemberg und ging auf dem fünften Tabellenplatz in die Winterpause.

DJK-Coach Tim Heine bezeichnet es als besondere Wertschätzung, dass die DJK als Verbandsliga-Aufsteiger vom früheren Oberligisten zu einem Testspiel eingeladen wurde. Er freut sich auf die Partie. "Wir wollen in Sindelfingen weitermachen, wo wir gegen Villingen aufgehört haben und mit dem gleichen Engagement das Testspiel in Angriff nehmen. So muss erneut jeder einzelne Spieler Charakter zeigen und an seine Leistungsgrenze gehen", erwartet Heine eine ähnlich schwierige Aufgabe wie gegen die Nullachter.

Christoph Erndle, Florian Kleinhans und Christian Limberger sind noch angeschlagen, doch hat sich die personelle Situation bei der DJK Donaueschingen ansonsten weiter entspannt.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.