Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Ein besonderes Derby steht an

Von
Patrick Epple (am Ball) und Dominic Fischer streben mit dem FV Marbach im Derby gegen den FC Bad Dürrheim den ersten Saisonsieg an. Foto: Rohde

FV Marbach – FC Bad Dürrheim (Samstag, 15.30 Uhr). Ein besonderes Derby und Kellerduell steht beim Aufsteiger in Marbach an. Zwei zuletzt erfolglose Teams schielen auf wichtige drei Punkte.

Einst verschiedene Welten

Die zahlreich erwarteten Zuschauer hätten sich vor sechs Jahren noch verwundert die Augen gerieben. Damals spielte der FV Marbach noch in der Kreisliga B – die Kurstädter in der Verbandsliga. Beide Teams trennten sportlich vier Klassen und Fußballwelten. Nun erwartet beide Fan-Lager bei fünf Kilometern Entfernung mit Sicherheit eine heiß umkämpfte Begegnung.

Marbachs Trainer Patrick Fleig ist sehr entspannt. "Wir sind natürlich alle in großer Vorfreude. Unser Ziel ist klar. Es soll endlich für uns der erste Sieg her. Diesen wollen wir unbedingt erzwingen, wenn es vielleicht auch spielerisch allein nicht zu lösen ist."

Wiedersehen für Schwarz

Fehlen wird den Gastgebern derweil der Ex-Dürrheimer Tim Häring, der wegen seines Studiums in Köln weilt. Ein besonderes Spiel ist es für Marbachs Co-Trainer Fabian Schwarz, der viele Jahre das FCBD-Tor in der Verbands- und Landesliga hütete.

Patrick Fleig weiß indes, wie sehr sich sein Team nach drei Remis und zwei Niederlagen in Serie den ersten Sieg herbeisehnt. "Bad Dürrheim steht mehr unter Druck nach den drei Niederlagen in Folge. Wir müssen daheim torhungrig sein und mit aller Konsequenz nach vorne spielen, ohne hinten die Konzentration zu verlieren, um stabil zu stehen." Die personellen Änderungen bei der Gästen mit Neuzugang Tijan Jallow (FC 08 Villingen U23) oder dem Ausfall von Torjäger Mustafa Akgün beschäftigen den Marbacher Trainer nicht, "weil wir uns mehr mir uns selbst befassen müssen, um nach dem Lehrgeld am Anfang der Saison nun einfach viele Dinge besser zu machen".

Jonas Schwer wieder dabei

Mit vier Punkten aus den ersten fünf Saisonpartien steht der FC Bad Dürrheim vor dem Derby beim FV Marbach schon unter Druck. Daher muss die Mannschaft am Samstagnachmittag den Weg zurück in die Erfolgsspur finden.

Die Bad Dürrheimer befinden sich nach der jüngsten Niederlagenserie und den Abgängen der erfahrenen Mustafa Akgün und Isa Sabuncuo in keiner einfachen Situation. Doch mit Tijan Jallow und Dimitri Bärwald wurde die Lücke quantitativ geschlossen. Wie schnell beide die Abgängen auf dem Platz kompensieren können, wird sich zeigen. Personell hat Coach Enrique Blanco am Samstag wieder mehr Optionen als zuletzt. Mit Kapitän Jonas Schwer kehrt ein erfahrener Abwehrspieler in den Kader zurück, Auch der zuletzt kranke Marco Lenti könnte wieder in den Kader zurückkehren. Thomas Losch, der Spielausschussvorsitzende des FC Bad Dürrheim, ist vor der richtungsweisenden Partie in Marbach auch guten Mutes: "Derbys haben ihre eigenen Gesetze. Wir wollen aus Marbach auf jeden Fall etwas mitnehmen. Viel wird in diesem Spiel auch von der Tagesform abhängen",

Artikel bewerten
6
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.