Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Dreier enorm wichtig

Von
Gunter Welzer, Coach des SV Zimmern, und sein Co-Trainer Mike Seidel konnten mit der Vorstellung ihrer Mannschaft beim 4:1 in Rottenburg zufrieden sein.Foto: Schleeh Foto: Schwarzwälder Bote

Durchatmen war beim SV Zimmern angesagt nach dem 4:1-Sieg in Rottenburg. SVZ-Trainer Gunter Welzer fand anscheinend die richtigen Worte, denn nach Angabe des Trainers des Landesligisten traten die Jungs sehr konzentriert auf.

"Wir schaffen es nur über die Mannschaftsleistung. Die Jungs sind alle sehr jung, wir haben nicht die erfahrenen Spieler drin, die sagen, wo es lang geht", so Welzer. In Rottenburg hat dies nun vorzüglich funktioniert. "Es wurde auch gleich deutlich, immer, wenn wir in Führung gehen, gewinnen wir das Spiel." So war es nun auch in Rottenburg. Obwohl die Bischofsstädter alles versuchten.

"Sie gingen kurzfristig mit uns auf den Kunstrasen, wir hatten uns auf einen tiefen Rasenplatz eingestellt", betonte der SVZ-Trainer. Rottenburgs Trainer Frank Eberle erhoffte sich einen Vorteil, wie er nach dem Spiel im Gespräch dem Zimmerner Coach mitteilte. "Sie wollten uns früh pressen und zu Fehlern zwingen, aber dies hat nicht funktioniert." Und so war es auch der SVZ, der durch einen verwandelten Foulelfmeter von Daniel Thieringer früh in Führung ging.

Danach baute Zimmern den Vorsprung bis zur Pause auf 3:0 aus und legte Sekunden nach der Pause gleich das 4:0 nach. Trotz des klaren Rückstandes gaben die Gastgeber aber nie auf und nach dem 1:4 eine Viertelstunde vor Schluss witterten die Rottenburger sogar Morgenluft. Aber da bewahrte dann SVZ-Torhüter Chris Fast seine Mannschaft mit zwei tollen Paraden vor einem weiteren Gegentreffer.

"So hätte es vielleicht noch etwas eng werden können", stellte Welzer fest. Aber am Ende stand dann ein klarer 4:1-Sieg für den SVZ, der mit nun zehn Punkten aus acht Spielen den Anschluss ans Tabellenmittelfeld wieder herstellen konnte. Am kommenden Samstag geht es dann für die Welzer-Elf mit einem Bezirksderby weiter, wenn am Samstag (15.30 Uhr) der punktgleiche VfL Mühlheim seine Visitenkarte in Zimmern abgibt.

Artikel bewerten
3
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.