Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Drei Fragen an...

Von
Cedric Guarino hofft auf Punkte in Alzenau. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

  Cedric Guarino

(ths). Knapp mit 2:3 mussten sich die Regionalliga-Fußballer der TSG Balingen dem Titelfavoriten 1. FC Saarbrücken geschlagen geben. Damit stehen die Eyachstädter auch nach fünf Spieltagen noch ohne Punkte da. Die schwarze Serie soll nun aber am Samstag im Gastspiel bei Aufsteiger FC Bayern Alzenau beendet werden. Vor der wichtigen Begegnung in Unterfranken äußert sich der Balinger Defensivspieler Cedric Guarino zur Partie gegen Saarbrücken und den Aussichten beim Liga-Neuling.

Gegen Saarbrücken haben Sie und Ihre Mannschaft eine gute Leistung gezeigt. Dennoch hat es nicht gereicht. Welche positiven Erkenntnisse nehmt ihr mit ins Spiel gegen Alzenau?

Bei Saarbrücken muss man andere Maßstäbe anlegen als bei den übrigen Regionalligisten. Der FC hat schließlich im DFB-Pokal Jahn Regensburg geschlagen. Aus der Leistung gegen Saarbrücken können wir Mut schöpfen, Punkte leider nicht. Trotz der Niederlage haben wir uns Selbstvertrauen erarbeitet und gesehen, dass wir auch mit einer Mannschaft wie Saarbrücken mithalten können. Das nehmen wir mit nach Alzenau.

Am Samstag geht es nach Alzenau, zu einem Aufsteiger, der, ähnlich wie Ihr Team in der Vorsaison, gut gestartet ist und der voller Euphorie ist. Wie muss man so eine Partie angehen?

Es ist jetzt wichtig, mal von Anfang an gut ins Spiel zu kommen. Ich weiß nicht, woran es lag, dass wir so frühe Gegentore kassiert haben. Gut wäre es, selbst einmal früh in Führung zu gehen, um einen anderen Spielverlauf zu bekommen.

Was ist drin für Sie und Ihre Mannschaft bei Bayern Alzenau?

Wir haben nach fünf Spielen noch null Punkte und deshalb nichts mehr zu verlieren. Ich hoffe, dass wir einen Punkt mitnehmen; noch besser wären natürlich drei.Wenn wir so spielen wie gegen Saarbrücken ist das auch möglich.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.