Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Dominik Emminger geht im Winter

Von
Aufgrund seiner Polizeilaufbahn wird Bräunlingens Torjäger Dominik Emminger (rechts) nur noch die Herbstserie für das Bezirksliga-Topteam bestreiten können. Foto: Hans Herrmann

Mit dem 3:2-Heimerfolg gegen den SV Geisingen hat der FC Bräunlingen seinen sechsten Sieg in Folge eingefahren. Aus beruflichen Gründen kann Torjäger Dominik Emminger nur noch bis zur Winterpause für die Bräunlinger auflaufen.

Emminger stellte mit seinem Tor zum 3:1 auch die Weichen zum nächsten Sieg am vergangenen Sonntag. Bereits Mitte Oktober nimmt er in Köln sein Polizeistudium auf. Er will aber auf jeden Fall noch in der gesamten Vorrunde für sein Team auf Torejagd gehen.

Ab dem Frühjahr 2021 ist Dominik Emminger aber in Lübeck eingeschrieben – dann wird die Distanz in den Schwarzwald für ihn natürlich zu groß.

Bei den Bräunlingern spielen sich gerade junge Spieler wie Fabian Wehinger oder der 19-jährige Julian Lacher mehr und mehr in den Vordergrund. Mit großem hohem Laufpensum und klugem Passspiel machte vor allem der offensive Fabian Wehinger gegen den SV Geisingen ein großartiges Spiel. Die Bräunlinger haben mittlerweile den 32-jährigen Tobias Falkowski (zuletzt FC Neustadt) zurückgeholt, der viel Ruhe am Ball ausstrahlt. "Wir müssen immer danach schauen wo wir eigentlich herkommen. Mit der fast identischen Mannschaft wurde die vergangene Saison vor dem Abbruch auf einem Abstiegsplatz beendet", warnt Spielercoach Tevfik Ceylan vor allzu großen Erwartungen in Bräunlingen. Aber der Ist-Stand nach den ersten Saisonwochen kann sich sehen lassen, die Mannschaft entwickelt sich weiter.

Geisingens Torjäger Luca Arceri hatte den Ausgleich zum 3:3 gleich zwei Mal auf dem Fuß. Den 27-jährigen Torjäger verbindet mit Tevfik Ceylan ein große Freundschaft. "Wir spielten früher über zehn Jahre beim FC Bad Dürrheim zusammen", erinnern sich beide gerne an gemeinsame Zeiten zurück.

Der SV Geisingen wurde auf seinem Weg nach oben in der Tabelle in Bräunlingen also gestoppt. Die kompakte Truppe um Spielertrainer Stefan Pröhl muss man aber immer auf der Rechnung haben. In Bräunlingen wurde der gelb-rot gesperrte Führungsspieler Simon Federle an allen Ecken und Enden vermisst. Seine Ballsicherheit ist für die Geisinger nicht gleichwertig zu ersetzen. Das Gästeteam gab aber nie auf und war am Ende auch dem möglichen 3:3-Ausgleich nah.

Ergebnisse vom 16. Spieltag

FC Dauchingen - FC Pfaffenweiler1:2
DJK Villingen - FV Marbach2:1
DJK Donaueschingen II - SV Obereschach2:0
TuS Bonndorf - SV Hölzlebruck0:1
FC Bräunlingen - SV Aasen3:1
SG Riedböhringen/Fützen - SV Grafenhausen1:4
FC Hochemmingen - FV Tennenbronnabges.
Königsfeld - SV Geisingen2:2

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FV Marbach16  38:26 12  32
2. Königsfeld16  44:22 22  30
3. SV Hölzlebruck16  40:31 9  29
4. TuS Bonndorf16  26:18 8  29
5. FC Pfaffenweiler16  42:36 6  25
6. DJK Donaueschingen II16  34:30 4  25
7. SG Riedböhringen/Fützen16  39:38 1  25
8. SV Geisingen15  33:29 4  23
9. SV Grafenhausen15  30:41 -11  22
10. FC Hochemmingen15  38:31 7  21
11. DJK Villingen16  22:30 -8  20
12. FV Tennenbronn15  30:34 -4  19
13. SV Aasen16  28:38 -10  18
14. FC Bräunlingen16  35:45 -10  15
15. SV Obereschach16  28:40 -12  15
16. FC Dauchingen16  29:47 -18  10
Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.