Am Mittwoch wurde das Trainerteam für die nächste Runde vorgestellt. Auf unserem Bild sind zu sehen: Thorsten Waller (Spielausschuss), Frank Holder (Co-Trainer), Wolfgang Heinig (Cheftrainer), Rocco Cristilli (Co-Trainer) und Hartmut Siegle (Vorstandsmitglied, von links). Foto: Brachat

Landesliga: Villinger stehen in Dettingen unter Druck. Trainer rechnet mit starkem Gastgeber.

SG Dettingen-Dingelsdorf – DJK Villingen (Samstag, 15.30 Uhr). Vom aktuellen Abstiegsplatz wollen die Villinger DJKler unbedingt wieder wegkommen. Doch Trainer Jan Hirsch weiß, dass seine Mannschaft auf einen spielstarken Gastgeber vom Bodensee treffen wird: "Ich habe mir die Mühe gemacht, Dettingen-Dingelsdorf bei ihrem Spiel beim FC Schonach anzuschauen. Ich konnte mir dabei ein genaues Bild vom Gegner machen."

Jan Hirsch rechnet mit einem sehr interessanten Spiel für sein Team, für das er sich eine bestimmte Taktik zurecht gelegt hat, die er aber vor dem Spiel nicht verraten will.

"Ich habe meinen Spielern gesagt, dass wir auf einen Gastgeber treffen werden, der in keiner der drei restlichen Partien nachlassen wird und seine Heimpartie auch gewinnen will." Der DJK-Übungsleiter wird sein Team deswegen sehr genau auf den starken Gastgeber einstellen: "Wollen wir in der Liga bleiben, müssen wir in den drei restlichen Saisonspielen schon ein Wunder schaffen. Doch in keiner Partie bekommen wir vom Gegner etwas geschenkt." Im personellen Bereich muss Jan Hirsch aus verschiedenen Gründen auf vier bis fünf Spieler verzichten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: