Stephan Ohnmacht bejubelt in Neustadt gleich drei Treffer. Foto: Sigwart

SBFV-Pokal: Ohnmacht mit Dreierpack. Donaueschingen mit klarem Auswärtserfolg. 

FC Neustadt – DJK Donaueschingen 0:6 (0:3). Zu einem unerwartet klaren Auswärtserfolg kam die DJK im Pokal-Derby beim Landesligisten Neustadt.

Bei beiden Mannschaften fehlten etliche Stammspieler. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach wenigen Minuten in Führung. Nach Vorarbeit von Raphael Künstler scheiterte Stephan Ohnmacht zunächst an Torwart Manuel Werner, ehe Max Schneider im Nachsetzen erfolgreich war (4.).

Wiederum Schneider markierte mit einem direkt verwandelten 20-Meter-Freistoß über die gegnerische Mauer hinweg das 0:2 (24.). Nach einem Fehler in der DJK-Abwehr scheiterte Paul Brosi aus kurzer Distanz an DJK-Keeper Sebastian Neininger (27.).

Auf der Gegenseite sorgte Stephan Ohnmacht mit einem platzierten Linksschuss aus 18 Metern noch vor der Pause für die Vorentscheidung (34.). In der Folge bestimmte der Verbandsliga-Aufsteiger klar das Geschehen.

Direkt dem Seitenwechsel bediente Raphael Schorpp per Steilpass Ohnmacht, der sicher vollendete (46.). Erneut war es Ohnmacht, der in der 63. Minute eine präzise Flanke von Tobias Wild per Kopfball zum 0:5 (63.) nutzte. In der sehr fairen Partie, in der Schiedsrichter Niggemeier keine gelbe Karte ziehen musste, machte Schorpp nach gelungenem Solo das halbe Dutzend voll (78.).

Tore: 0:1/0:2 (4./24.) Schneider, 0:3/0:4/0:5 (34./46./63.) Ohnmacht, 0:6 (78.) Schorpp.

Schiedsrichter: Stephan Niggemeier (Unterkirnach).

Zuschauer: 100.

Trainerstimmen

Zeljko Cosic, Neustadt:

"Wir boten insgesamt eine enttäuschende Leistung, konnten unsere fehlenden Stammspieler nicht ersetzen und zeigten zu wenig Gegenwehr."

Tim Heine, DJK Donaueschingen:

"Das frühe 1:0 war für uns sehr wichtig. Danach ließen wir den Ball gut laufen und spielten zahlreiche Chancen heraus, die wir auch nutzen konnten."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: